Merkel verballert 1.000.000.000 Euro Steuergelder in Indien!

2 KOMMENTARE

  1. Das liegt daran, dass wir hier u.a. Informatiker brauchen (nottfalls indische). Wenn jeder nur noch youtuber und blogger werden will (oder Model!), sich zum bezahlten Welterklärer aufschwingen muss und keine wertschöpfende Arbeit mehr leistet, wird’s bald noch viel teurer.

    Im Prinzip könnte man fast sagen, dass indische Fachkräfte extra für Charles eingekauft werden müssen, oder wer wartet die Sörwer auf denen er „arbeitet“? Unser Steuergeld für Charles Karriere, denk mal drüber nach. 😉

  2. Das waren noch Zeiten, als am 10. März 2000 CDU-Kandidat Jürgen Rüttgers im NRW-Wahlkampf „Kinder statt Inder“ zum Wahlkampfmotto machte.
    Er meinte damals, „dass es richtiger ist, unsere Kinder an die Computer zu bekommen, statt jetzt Inder, die eine Computerausbildung schon haben, aus den Ländern der Dritten Welt hier zu uns zu holen…“
    „Mit dieser Aussage, finde ich, beschreibt man den Zustand richtig.“
    *
    Ja, damals in der Regierung Kohl nannte er sich „Zukunftsminister“ und für unser aller beratungsresistentes „Frau Merkel“ war damals eine Kanzlerschaft noch genauso Neuland wie rund 20 Jahre danach für sie das Internet.
    *
    Und weil das so bei dieser Dame ist, brauchen wir jetzt doch die INDER!!!!

Comments are closed.