Merkel auch in #Herford ausgepfiffen

Hierzu die Hofberichterstattung der Polizei:

Am Freitagabend (18.8.) gegen 19:00 Uhr besuchte die Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel im Rahmen einer CDU-Wahlkampfveranstaltung die Stadt Herford. Die Kreispolizeibehörde Herford als zuständige Versammlungsbehörde begleitete die Versammlung unter freiem Himmel. Unter den circa 2000 Besuchern mischten sich etwa 40 Personen, die beabsichtigten, den Veranstaltungsverlauf durch Rufe und Gepfeife zu stören. Ein polizeiliches Einschreiten aufgrund versammlungsrechtlicher Befugnisse war allerdings nicht erforderlich. Es wurden keine Straftaten bekannt. Nach dem einsetzenden Starkregen wurde die Versammlung durch den Veranstalter gegen 19:50 Uhr beendet.

Anzeige

Nur für Finanzberater: +++ Hier mehr erfahren +++

Die nächste Chance, der „Kanzlerin“ Lebewohl zu sagen, bietet sich erst wieder am Montag:

#MerkelsAbschiedstour – alle Termine: Heisst eure “Kanzlerin” willkommen!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6541 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die fette Trulla hat fertich.
    Sie bewahrt mühsam die völlig aus jeder Facon geratene Fassung.
    Wasserverdrängung wie der Publikumsliebling im Kronberger Opel-Zoo:
    Das Nilpferd.

  2. Angela Merkel sondert nur Lügen und leere Sprechblasen ab.
    Sie ist die größte Katastrophe für Deutschland seit Hitler.

    Ab ins Arbeitslager.
    Staatsangehörigkeit entziehen und lebenslange Haft in Sibirien.

    Die CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE müssen verboten werden, denn sie sind verfassungsfeindliche Parteien, die Völkermord an den Deutschen betreiben.

    Wer dieses Altparteienkartell wählt, ist mitschuldig am Untergang Deutschlands.

    Die AfD ist die Lösung.
    AfD wählen und Deutschland retten, es ist die letzte Chance.

  3. Überall müsste ihr so ein Empfang bereitet werden, sie dürfte von Pfeifkonzerten nicht mehr gehört werden. Nehmt eure Trillerpfeifen mit und brüllt sie nieder. Sie darf nicht mehr weiter ihr Unwesen treiben.

    • Irgendwie gefällt mir das Niederbrüllen und Pfeifen nicht.
      Weshalb ?

      Weil es mich an die Primitivität und Idiotie und die kriminelle Energie der Linken erinnert, wenn die AfD eine Veranstaltung oder Demo macht.

      Das einzige „Argument“ der Antifa, der links-grünen Deutschenhasser und der „Bündnisse gegen Rächts“ ist die Trillerpfeife und das Brüllen, damit der Redner der AfD oder der Pegida nicht mehr gehört werden kann.

      Ich denke, wir sollten bessere Formen des Widerstandes praktizieren, sonst sind wir auch nicht besser als das Deutschland-Abschaffer-Pack der Altparteien.

Kommentare sind deaktiviert.