Menschenverachtende Planwirtschaft: Intelligenztest für Flüchtlinge

Nach dem Integrationsgesetz sollen nun “Flüchtlinge” per IQ Test zur Integrationsbeschleunigung schneller einsortiert werden können.

Devanath / Pixabay
Devanath / Pixabay

Dazu äußerte sich der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) in der Rheinischen Post vom Samstag:

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

“Wir wollen ein Modellprojekt starten, mit dem wir über einen Intelligenztest herausfinden können, wo die Talente stecken und in welche Berufsgruppen wir die Flüchtlinge direkt eingliedern oder worin wir sie schulen sollten.”

Schon das Integrationsgesetz der Großen Koalition ist ein übler Etikettenschwindel, der durch Lohndumping die “Flüchtlinge” gegen ganz gewöhnliche Langzeitarbeitslose und Billiglohnjobber ausspielt – beide Gruppen verlieren dabei an Menschenwürde gegen einen übermächtigen Gegner – dem Staatsmoloch.

AfD Vize Alexander Gauland kritisierte die Entscheidung mit deutlichen Worten.

“Das ist ein schreiendes Unrecht gegenüber allen Arbeitnehmern, die dadurch einen Wettbewerbsnachteil erfahren und diesen auch noch mit ihren Steuergeldern finanzieren müssen. Natürlich nur, sofern sie dadurch nicht gleich in die Arbeitslosigkeit fallen. Diese perfide Form des Lohndumpings ist auf das Schärfste zu verurteilen.”

Wer in der DDR aufgewachsen ist, kennt noch die staatlich gelenkte “freie Berufswahl” durch die Planungsbehörden und Funktionäre. Damals wie heute geben sich die Menschensortierer einen “humanistischen” Anstrich im Namen des Allgemeinwohls, unterdrücken und ignorieren dabei den Willen großer Teile dieser Allgemeinheit.

“Der Mensch im Mittelpunkt” so stand es in der DDR Verfassung, die Entwicklung in der Realität entlarvte diesen Passus als Lüge. Heute steht der “Flüchtling” zu seinem Wohl ganz im Mittelpunkt des Berliner Regimes und die “Flüchtlinge” wiederum wurden als Wohltat und dringend benötigte Fachkräfte der “Allgemeinheit” verkauft. Manche sprachen gar von einer Frischzellenkur oder Geschenkmenschen – es fragt sich nur, wohin mit diesen ganzen Geschenken.

Statt Intelligenztests für Flüchtlinge wären Intelligenztests für Politiker die einzig richtige Antwort auf diesen Irrsinn. Dazu braucht es allerdings kein “Modellprojekt” – das wird die Realität übernehmen. Bouillon ist durchgefallen!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6157 Artikel
Frisch aus der Redaktion