Wien: Afghanen-Aufstand gegen die Polizei nach Mord an Leonie

Es ist unfassbar, wie sich die Geschehnisse nach dem brutalen Mord an der 13-jährigen Leonie überschlagen. Es sind keine "Rechten", sondern junge Afghanen, die für den heutigen Samstag im Netz zu Angriffen gegen die Polizei aufgerufen haben.

Inzwischen wurde im Mordfall Leonie ein dritter Täter festgenommen, es handelt sich um Afghanen im Alter von 16, 18 und 23 Jahren. Nach einem vierten Verdächtigen wird noch gefahndet. Das Mädchen war unter Drogen gesetzt und laut Gerichtsmedizin von mindestens zwei der Tatverdächtigen sexuell missbraucht worden. Und jetzt das! Offenbar aus dem Umfeld der Täter zetteln afghanische "Jugendliche" einen Feldzug gegen die Polizei an. Am Praterstern war es bereits am vergangenen Samstag zu einer Auseinandersetzung zwischen Afghanen und Polizisten gekommen. Drei Beamte waren dabei verletzt worden. Laut Berichten der Krone sei auf mehreren Videos zu sehen, wie ein Zwölfjähriger (!) versuchte, einem Polizisten die Waffe zu entreissen und ihn gegen den Kopf trat. Für heute soll ein Großaufgebot die Gegend überwachen.