Wetzlar: Junger Mann in aller Öffentlichkeit vergewaltigt

Wetzlar: So ein Verbrechen geschieht nicht alle Tage. Auf offener Straße wurde ein 20-jähriger vergewaltigt. Die Polizei fahndet nach einem dunkelhäutigen Verdächtigen afrikanischen Phänotyps mit Vollbart

Wetzlar: Am frühen Samstagmorgen (04.09.2021) wurde in 20-jähriger Mann Opfer einer Vergewaltigung. Die Ermittler der Wetzlarer Kriminalpolizei suchen nach Zeugen, insbesondere nach einem Passanten, der dem Opfer in der Spinnereistraße zu Hilfe kam.

Das Opfer hielt sich am frühen Samstagmorgen, zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr, am Wetzlarer Bahnhof auf. Der spätere Täter sprach den 20-Jährigen dort an und forderte ihn unter Androhungen von Gewalt auf, ihn zu begleiten. Über den Bauhaus-Parkplatz liefen die beiden in Richtung Lahn. In der Spinnereistraße, am Lahn-Radweg - unmittelbarer am Parkplatz unterhalb der B49, kam es zu den gewaltsamen sexuellen Handlungen des Täters. Als ein Passant vorbeilief, machte der 20-Jährige auf sich aufmerksam, worauf der Täter flüchtete. Gemeinsam mit dem Passanten ging das im nördlichen Lahn-Dill-Kreis lebende Opfer zur Spinnereistraße und sie hielten einen Wagen an, dessen Insassen den 20-Jährigen zur Polizei brachten.

Der Täter ist dunkelhäutig, sogenannter afrikanischer Phänotyp, zwischen 175 und 180 cm groß und etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er hatte kurze Haare, fast eine Glatze, einen schwarzen Vollbart, war dunkel gekleidet und sprach Deutsch mit Akzent.

Die Ermittler suchen Zeugen und fragen:

  • Wer kann Angaben zur Identität des Täters machen?
  • Wer hat den Täter und sein Opfer zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr auf dem Weg vom Bauhaus-Parkplatz, über den Lahn-Radweg bis zum späteren Tatort in der Spinnereistraße beobachtet?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Weiterhin bitten die Ermittler den Passanten, der das Opfer vom Lahn-Radweg zur Spinnereistraße begleitete und das Auto anhielt, sich bei der Wetzlarer Polizei zu melden. Er wird als wichtiger Zeuge gesucht.