Polizist stoppt Schwert-Angreifer mit Beinschuss

Weil im Schönbuch: Am Donnerstagmorgen wurde die Polizei wegen einer häuslichen Auseinandersetzung in einem Wohnhaus im Mühlweg gerufen.

Nach Betreten des Hauses trafen die Einsatzkräfte dort fünf Personen an. Ein 31-Jähriger ging dabei unvermittelt mit einem japanischen Schwert bewaffnet auf die Polizisten los und brachte einem von ihnen eine schwere Verletzung an einem Ohr bei. Ein weiterer Beamter machte daraufhin von seiner Schusswaffe Gebrauch und traf den Angreifer in ein Bein. Er wurde überwältigt und vorläufig festgenommen. Beide Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich.

Starke Polizeikräfte sperrten den Tatortbereich ab und durchsuchten im Anschluss das Gebäude. Dabei wurde auch das zur Tatausführung verwendete Schwert sichergestellt. Die genauen Tatumstände und die Motivation des 31-Jährigen sind derzeit Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.