Gelsenkirchen: Polizei löst „Personengruppen“ auf

In der Zeit von Montagmorgen, 23. März 2020, bis Dienstagmorgen, 24. März 2020, hat die Polizei wieder zahlreiche Verstöße gegen die Allgemeinverfügung der Stadt Gelsenkirchen festgestellt. Zehn Mal mussten Polizisten Personengruppen von mehr als zwei Personen auflösen. Zu allen festgestellten Verstößen fertigten die Ordnungshüter Strafanzeigen. Aus gegebenem Anlass appelliert die Polizei Gelsenkirchen zum wiederholten Male an alle Bürgerinnen und Bürger: Mit Uneinsichtigkeit und ignorantem Egoismus gefährden Sie nicht nur sich selbst, Sie gefährden auch die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt! Also halten Sie sich bitte an die bestehenden Allgemeinverfügungen der Stadt! Die Polizei wird sämtliche Verstöße gegen die bestehenden Regeln konsequent verfolgen!