Bremen: 15-jähriger Algerier sticht 17-jährigen Landsmann nieder

Zwei Jugendliche gerieten am Sonnabendnachmittag in der Bremer Innenstadt in einen Streit.

Im weiteren Verlauf schlug der 15-Jährige auf seinen 17 Jahre alten Kontrahenten ein und fügte ihm mehrere Stichverletzungen zu. Die Polizei nahm den mutmaßlichen Angreifer auf der Flucht fest. Die beiden unbegleiteten Minderjährigen aus Algerien stritten sich in den Wallanlagen, in Höhe des Herdentorsteinweges. Nach ersten Erkenntnissen trat der Jüngere dem Älteren gegen den Kopf und stach auf ihn ein. Zeugen gingen dazwischen und der Angreifer flüchtete. Schnell eintreffende Einsatzkräfte stellten den 15 Jahre alten mutmaßlichen Täter in Höhe der Wallmühle und nahmen ihn fest. Der 17-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.