Für die USA-Präsidenten mit dem Atomwaffen-Knopf ist Berlin genau so weit weg wie Nagasaki und Hiroshima

Denkmal Hiroshima

Man muss sich das  klar machen: Für das imperialistische Gehabe der USA, welche die russischen Atomraketen 1961 von Kuba weg-ultimatisierten, aber genau das Gleiche an Russlands Grenzen installieren und dem russischen Verlangen auf Gleichbehandlung nicht nachgeben wollen – für dieses elende Schauspiel ruiniert sich Deutschland wirtschaftlich und finanziell auf Jahre und wird durch millionenfache Einwanderung großenteils pass- und mittelloser Weltbürger über seine Aufnahmefähigkeit strapaziert.  Die riesigen Stabilisierungsmaßnahmen der Regierenden fußen auf Inflation und Schulden, in deren Sumpf wir derzeit versinken.

Den USA als treibender Kraft der Einkesselung Russlands geht es nicht um die bitterarme Ukraine, sondern um die Schwarzmeerküste samt  Krim


Die von den USA systematisch betriebene Einkreisung Russlands mit dem Vorrücken von Nato und gigantischen Waffentransporten, wie sie seit dem 2. Weltkrieg  dort von Westen nicht mehr angelandet wurden, drückte die Russen buchstäblich mit dem Rücken zur Wand. Als der letzte Dominostein Ukraine dran war, blieb ihnen nur das Losschlagen. Den USA geht es als Endziel darum, Russland die Krim mit ihrem riesigen Schwarzmeerstützpunkt Sewastopol zu entreißen (hier), um  Russland vom Nahen Osten abschneiden zu können. Die Russen haben schließlich die USA und ihre Komplizenschaft aus Syrien großenteils wieder rausgeschmissen. 

Kein russischer Politiker wird jemals die Krim zur Nutzung durch die USA  herausgeben. Egal, ob er „Putin“ heißt oder anders

Da die Krim schon vor Hunderten Jahren russisch und das Juwel ihrer Zarinnen und Zaren war, ist die Forderung der USA nach Abtretung illusorisch bis zum Gun-Point  Atomwaffen. Die Situation ist zu Gunsten der USA unlösbar und muss im blockfreien Status der Ukraine und mit dem Abräumen der Nato-Atomwaffen weg von den russischen Grenzen stabilisiert werden. 

Die USA haben schon in Afghanistan die „Mother Of All Bombs“ abgeworfen und für das Weiße Haus sind Berlin, Nagasaki und Hiroshima weit weg

Das Zündeln der USA am Atomknopf, politisch unterstützt von ihren traurigen deutschen Generalpromotern der Type Merz, Röttgen, Baerbock & Cie, ist deswegen so brandgefährlich, weil der 78-jährige Kommandogeber als fraglich vigilant gilt,  der Inszenierer der Zuspitzung, der US-Außenminister Blinken,  niemals von irgendwelchen Skrupeln  angekränkelt war und beide weit weg vom Schuss sind. 

Es wäre nun am Scholzomaten, endlich und erstmals Deutschlands Überlebensinteresse zur Kenntnis zu nehmen und für unser Land lautstark Stopp zu rufen.

3 Kommentare

  1. Weil Nagasaki und Hiroshima von Washington D.C. so weit weg sind, wie BÜRLIN, wäre es vielleicht gar nicht dumm, die 100 Mrd. Finanzspritze für die BW in ATOM-U-Boote zu investieren, die im Abstand von – sagen wir mal Kuba – an den amerikanischen Küsten entlang cruisen um freundlichst mit der schwarz-rot-goldenen Fahne zu winken. Mal sehen, ob Mr. Blinken dann links oder rechts blinkert….

    Make Germoney GREAT AGAIN

    • Das Statement zeigt, wie absurd und verlogen die Empörung darüber ist, dass Putin keine NATO und keine NATO-Waffen in der Ukraine dulden will.

  2. Die Polit-Akteure sollten bitte mal Alle dieses Mahnmal aufsuchen (ich habe vor Jahren an einem 6.August dort Blumen niedergelegt) und sich die in die Wand eingebrannten Schatten der Opfer mal persönlich anschauen. Dann vergehen Denen ganz schnell alle nuklearen Phantasien. Ich selbst habe noch Nie so etwas entsetzliches gesehen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...