Mein Name ist Grexit!

Mein Name ist Grexit
Mein Name ist Grexit

Glaubt ihr ich bin frigide? Sehe ich etwa so aus?

Oder was denkt ihr, warum ich einfach noch immer nicht gekommen bin?

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Meint ihr, ich stehe auf alte Männer, die nicht mal alleine zur Toilette gehen können?

Ich verrate euch was: Die kloppen alle nur große Sprüche, die wagen sich nicht mal in meine Nähe, die tuen nur so.

Dieser Varoufakis hat es immerhin versucht, dann habe ich ihn feste in die Eier getreten. Wenigstens ist er nicht ganz so alt und ekelhaft, wie all die anderen Typen, aber er wollte mich umsonst.

So haben wir natürlich nicht gewettet – das hat er jetzt davon.

Soll er doch mit seiner Hochglanzfrau in seinem Hochglanzheim sterilen Hochglanzsex nach einem gepflegten Abendessen und ein bißchen Musik  am Klavier genießen – sie täuscht bestimmt sehr überzeugend gleich drei Orgasmen nacheinander vor.

Mit mir hätte er ein Dauerfeuerwerk der ganz besonderen Art erlebt, aber dafür muss man sich anstrengen und in Kauf nehmen, dass danach nichts mehr so ist wie vorher. Das schnöde Rein-Raus-Spiel törnt mich nicht an. Wenn ich komme, dann richtig, ein Erdbeben ist nichts dagegen.

Dieser Tsipras schleicht auch noch die ganze Zeit um mich rum, aber er weiss nicht, was er will. So wird das nichts, schau dir mal Alexis Sorbas mit Anthony Quinn an, das war ein richtiger Mann und lerne, wie man richtig Sirtaki tanzt. Der Tanz wurde übrigens extra für diesen Film erfunden und hat mit Griechenland genau so viel zu tun, wie die Demokratie, von der die auf links gezogenen Schleimer die ganze Zeit reden.

Sollen wir etwa auf die alten schwulen Philosphen mit ihren Lustknaben stolz sein und die abgehobene Elite, die unter sich abgestimmt hat, wie man das Volk mit seinen Sklaven am besten ausraubt? Typen, die glauben, mit Lobeshymnen auf dieses schäbige alte Griechenland, das es nur in Geschichtsbüchern gibt, einen Mitleidsfick erbetteln zu können, die sind völlig auf dem falschen Dampfer.

Vielleicht glaubt ihr aber auch, ich stehe gar nicht auf Männer und das sei der Grund, warum ich einfach noch nicht gekommen bin.

Aber warum schickt ihr dann die alte Tussi mit dem Nussknackerkinn ins Rennen? Seid ihr vollkommen geistesgestört? Wenn ihr schon meint, ihr könnt mich besser auf dem anderen Ufer erwischen, dann doch bitte etwas fürs Auge.

Und eigentlich wollt ihr mich ja auch nicht erobern, wie sich das gehört, sondern nur ganz kräftig in den Arsch ficken. Leider geht das schlecht, wenn man im Rollstuhl sitzt.

Ich verrate euch noch etwas: Glaubt nicht den ganzen Idioten, die die ganze Zeit sagen, es ist kurz davor, nur noch drei Stöße und dann kommt der Grexit.

Nein – ich bin eine Frau, wartet einfach, bis ich es mir selber mache. Das ist auch heutzutage für eine Frau immer noch der sicherste Weg zum Höhepunkt in einer Welt voller Schlappschwänze.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Wolfgang van de Rydt
Über Wolfgang van de Rydt 259 Artikel
Freier Journalist - Autor - Musiker

8 Kommentare

  1. Mein Kommentar wurde noch nicht freigeschaltet . Es lebe das Freie Wort !!!

  2. Jetzt wird es aber Zeit mit der Freischaltung , sonst droht der Zensurvorwurf !!!!

Kommentare sind deaktiviert.