Büttel – Grafik: Freche Presse

Stuttgart: Polizeibeamte haben am Sonntag im öffentlichen Nahverkehr die Maskentragepflicht überprüft. Die Beamten kontrollierten zwischen 17.00 und 19.45 Uhr in den Linien U2, U9, U34, der Buslinie 41 sowie an der Haltstelle Schwabstraße die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung. Der Großteil der Fahrgäste trug dabei eine Maske ordnungsgemäß. Gegen sieben Fahrgäste leiteten die Beamten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein, da diese keine Maske trugen. In weiteren vier Fällen klärten die Beamten die Fahrgäste über das korrekte Tragen der Maske auf.

8 KOMMENTARE

  1. Im Reich der Heuchlerin Marie Luise Dreyer ist das normal.
    Dein Freund und Helfer ? Wovon träumt der schlafende Michel denn immer noch ?
    Das ist schon einige Jahrzehnte vorbei.
    In Berlin waren die mit BE xxxxx auf dem Kittel Verbrecher.

  2. Mein lieber Scholli, das sind ja suuuper Fahndungserfolge unserer Spürnasen !

    By the way, was ist eigentlich aus dem Vorsatz geworden, die restlichen der rund 500 „Allahu Akbar“ brüllenden, Steine und Flaschen werfenden, schlagenden, tretenden und plündernden „Party-Gäste“ des Stuttgarter „events“ dingfest zu machen ?

  3. “ Wem der eigene Schritt brennt von der eindringenden Gewalt, der hat noch keine Vorstellungen, daß dich
    halb Afrika auch noch ungestraft rammeln will“.

    Zitat A.Schwarzer sturzbesoffen auf einer Presseparty, während Frau Dipl.-Ing. Dr. Emilija Dominykas, als
    Augen-und Ohrenzeugin daneben stand.

    Wie sind in diesem Bereich die Fahndungserfolge der Spürnasen?

  4. Also wie die polizei mit frauen umgeht ist grauenhaft.fast da genik brechen,kopf unterm arm luftabschnueren,und sicher auch mehfach shlagen. Da schicke die sicher auch gewaltbereite polizisten hin,da bin ich fast sicher.

  5. Gibt es auch schon Mindestabstandskontrolleure für die öffentlichen Verkehrsmittel?
    Da könnten doch viel, viel mehr Busgelder erhoben werden. Auch und besonders in Schulbussen!
    Überhaupt könnte mal erklärt werden, warum die Alltagshygieneregel Einhaltung des Mindestabstands, auf die bei Demonstrationen zu achten ist, in öffentlichen Verkehrsmitteln keine Rolle spielt.

  6. Gibt es bald eine Zollstockmitführungspflicht, mit dem sich alle respektvollen Abstand zollen können ?

  7. Müssen die Maskenbüttel eigentlich auch prüfen, wie viele Millionen, oder gar Milliarden, gemeingefährlicher Bakterien sich bereits an der Innenseite der Maske angeheftet haben, um einschätzen zu können, wie viele Rentenbezieher und Hartz 4-Sklaven im kommenden Jahr vorzeitig „ableben“ werden ? Das Regime muss doch agendakonform (Bevölkerungsreduktion!) auf dem Laufenden gehalten werden, nicht wahr ? Schließlich müssen die kriminellen Politparasiten regelmäßig ihren übergeordneten Führungsoffizier „politisch-korrekt“ über den Fortschritt des EXPERIMENTS unterrichten, um kommende VERWERFUNGEN „statistisch“ einzuschätzen ?!

    Wegen des zu erwartenden Booms der Krematorien im Lande wäre m.E. auch eine Sondersteuer für Bestatter überfällig, nicht dass diese ihre überschiessenden Gewinne noch selbst einsacken, was „gar nicht geht“, um im Duktus der Politbüro-Vorsitzenden zu bleiben.

Comments are closed.