Anders als der Arzt Bodo Schiffmann in seinen Videos berichtet, ist die Todesursache einer 13-jährigen Schülerin laut Staatsanwaltschaft Landau nach wie vor unklar. Die Schülerin war am 7. September in einem Schulbus zusammen gebrochen und verstarb später im Krankenhaus Karlsruhe. Der Fall hatte Aufsehen erregt. In den sozialen Medien wird spekuliert, ob die Maskenpflicht zum Tod des Kindes beigetragen haben könnte.

15 KOMMENTARE

  1. Geht also doch seriöser als Hysterisches vom Schiffmann. Wer Rechtsstaat will sollte nicht wild behaupten.

    „Argumente“ wie, dass gesunde Menschen (Kleinkinder ausgenommen!) unter Masken ersticken sind Hohlbirne, die seriösen Kritikern der irren Zwangsmaßnahmen schaden. Auch übertriebene persönliche „Anteilnahme“ an Wildfremden ist Dünnfug wider der menschlichen Natur. Wenn’s den plötzlichen Maskentod tatsächlich gibt, müssen gefährliche Faschingsverkleidungen sofort verboten werden.

    • Was ist denn seriös daran, daß man nach dreieinhalb Wochen angeblich immer noch nicht weiß, woran das Mädchen gestorben ist?

      • Hauptsache der seriöse Herr Schiffmann und seine unbeirrbaren Zeugen wissen es vor allen anderen.

          • Ganz genau. Und Sie sind das einzigartige „UV-Licht“.

            Kann es sein, dass Sie nicht ganz richtig im Kopf sind?

        • ……Ob es sein kann, daß ich nicht ganz richtig im Kopf bin?……..

          Könnte sein.

          Wie definieren Sie „nicht ganz richtig“, und, sind sie denn dazu in der Lage das ganz richtig zu tun und ganz richtig zu beweisen?

      • Will man es überhaupt wissen ?
        Was wäre denn wenn es so wäre ? Ausländische Gerichte ( natürlich doitsche nicht ) würden das als Mord kennzeichnen. Aus niederen Beweggründen.

        • Sicher dat. Maske tragen topt sogar noch den Schießbefehl (den es niemals gab). Wenn das mit dem Maskentribunal funzt, dann gibt es auch bald eine moslemische Klagewelle die sich gewaschen hat.

        • ……………….Will man es überhaupt wissen ?……………………………
          Kommt ganz darauf an wer „man“ ist.

    • Fasnetsmasken sind zu 90% aus Holz, haben Augen und Mundlöcher und liegen so vor dem Gesicht, dass
      genügend Frischluft von Außen kommt, du vollverschleierter Hohlbirnen V-Mann!

      Übrigens: Du kannst dich ruhig verpissen!!

      • Noch so ein Kämpfer für die Meinungsfreiheit.

        Kleiner Tip:
        Wird die Ära der hysterischen stooges nicht alsbald beendet, sind wir alle richtig am Arsch!

  2. Angenommen der Sauerstoffmangel wäre tatsächlich die Todesursache gewesen, was sicher nicht ausgeschlossen werden kann, so wird man im Nachhinein Schwierigkeiten haben, dies nachzuweisen, weil biochemische Prozesse im Körper eines Verstorbenen dies quasi verunmöglichen.

    Deshalb wird diese Sache vermutlich ausgehen, wie das „Hornberger Schießen“.

    • „Hornberger Schießen“ ist daran zu glauben, dass hysterisches Getue etwas ändern würde.

      Gleichzeitiges argumentieren, dass Stofflappen keinen Schutz vor 30nm kleinen Viren bieten, aber Luftmolekühle bis hin zum Erstickungstod abhalten ist bullshit!

      Selbstverständlich kann es zu einer Sauerstoffunterversorgung, bzw. CO Überkonzentration kommen. Maske tragen ist nicht gesund, alles bekannt. Von Kreislaufversagen bis Pilzbefall, alles „möglich“. Das Problem das es zu lösen gilt ist allerdings der Pandemieaberglaube. Dann löst sich das Maskenproblem (und alle anderen Auswüchse) von alleine. Umgekehrt funktioniert es definitiv nicht! Auch wenn ihr euch auf den Kopf stellt und mit den Füßen strampelt!

Comments are closed.