Marine Le Pen verweigert Kopftuch bei Libanon Besuch – Großmufti sagt Treffen ab

Großmufti Abdel-Latif Derian weigerte sich, die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen zu treffen, weil sie auf ihrer Wahlkampftour im Libanon kein Kopftuch trägt.

Marine Le Pen photo

Foto: theglobalpanorama

Mehr als als 40 Prozent der Bevölkerung sind Christen, zu deren Gemeinden Le Pen die Beziehungen stärken will, um davon im Wahlkampf zu profitieren. Aber auch mit dem Vertreter der islamischen Glaubensgemeinschaft war Le Pen zu einem Treffen bereit, schließlich weiß sie, was sich gehört.

Was allerdings gar nicht für eine westliche Politikerin infrage kommt, ist es, das Zeichen der Unterwerfung anzulegen, wie es vor kurzem die Frauen der schwedischen Regierung bei ihrem Staatsbesuch im Iran vormachten. (dpalt)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5644 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. So wie die Muselweibchen ihre (Un)Kultur nach Europa bringen, indem sie ihre Gesetze/Regeln/Vorschriften aus ihrem Teufelsbuch leben wollen, so sagte sich Frau LePen: ich bin in einem freien Land geboren und entsprechend lebe ich meine Kultur aus. Ob es euch passt oder nicht, geht mir an meinem Pöter vorbei!

    Marine LePen: eine Frau mit Rückgrat!

    Alle anderen Politikerweibchen, die zu Besuch in einem Muselmanischen Land sind, unterwerfen (islam) sich freiwillig.

    Dumme Hühner…..

  2. Frau LePen braucht keinen Wahlkampf mehr zu machen, dass hat Sie nun eindrucksvoll getan.
    Was selbstverständlich für eine jede westliche Politikerin sein sollte, hat Sie
    durchgesetzt. Wenn ich nur an unseren kleinen aufgestellten Mäusedreck denke wird mir schon schlecht.
    Was in Schweden ab geht spottet jeder Beschreibung.
    Trump hatte mit seiner Aussage wieder einmal mehr als recht und die
    Teufels-Medien nehmen Ihre Häme über seine Aussage nicht zurück.
    Sie machen sich in dieser Zeit zum größten, unglaubwürdigen Affen der Welt.
    Ich wünsche Schweden wegen Verrats der westlichen Werte an den Islam,
    viel Chaos und Terror. Denn wer so dumm ist, hat nichts anderes verdient !

Kommentare sind deaktiviert.