Marburg: Asylbewerber nach Moscheebesuch angegriffen

    Marburg: Ein 46 – jähriger Asylbewerber aus Algerien wurde nach dem Besuch einer Moschee angegriffen und mit einem scharfen Gegenstand verletzt, berichtet die Polizei. Vor dem Gebäude war er am Montag gegen 23.30 Uhr in Streit mit einem 20-Jährigen geraten, bei dem es sich offenbar ebenso um einen Asylbewerber aus Algerien handelt. Im weiteren Verlauf griff der 20-Jährige den 46 – Jährigen an und verletzte ihn dabei mit einem scharfen Gegenstand am Hals. Der Verdächtige flüchtete nach dem Angriff. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

    Werbeanzeigen