Marburg: Angeblich 17-jähriger Täter nach sexueller Belästigung auf freien Fuß gesetzt

Die Polizei Marburg meldet eine „Festnahme nach sexuellem Übergriff“ – wie so häufig, ist der Tatverdächtige erst 17 Jahre alt:

Dank der sehr guten Personenbeschreibung des 17-jährigen Opfers eines sexuellen Übergriffs endete die Fahndung der Polizei mit einer vorübergehenden Festnahme. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen im Landkreis lebenden 17-jährigen Äthiopier. Dieser steht unter dem dringenden Verdacht das ihm unbekannte Mädchen am Mittwoch, 03. Mai, zwischen 22 und 22.30 Uhr in der Neuen Kasseler Straße auf unflätige Weise und sehr direkt mit eindeutigen Absichten angesprochen und bedrängt zu haben. Dabei suchte er auch mehrfach unmittelbaren Körperkontakt. Letztendlich schaffte es das 17-jährige Mädchen u.a. durch ihre deutlich zum Ausdruck gebrachte Abneigung, dass er nicht weiter vorging und sich entfernte.

Das Mädchen blieb körperlich unverletzt. Dank der detaillierten Personenbeschreibung nahm die Polizei den Tatverdächtigen etwa 40 Minuten später am Bahnhof vorläufig fest. Die Polizei ermittelte zudem seinen etwas über 20 Jahre alten Begleiter, der an der eigentlichen Tathandlung nicht beteiligt war.

Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5644 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Ob Haftgründe vorlagen oder nicht spielt in diesem Siffland keinerlei Rolle.
    Allah in die Kackbar.

  2. tja, mich wundert sehr, dass es in dieser Republik noch Frauen geben soll, welche die derzeitige politische Kaste wählen werden………..

Kommentare sind deaktiviert.