Am Samstag gegen 03.40 Uhr kam es in der Jungbuschstraße Ecke Beilstraße offensichtlich zu einem Streit und in der Folge zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem bislang unbekannten Mann und einem Trio. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll es hierbei um ein Fahrrad gegangen sein.

Eine bis dato unbeteiligte siebenköpfige Gruppe wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam. Der bislang Unbekannte rief um Hilfe, worauf die sieben Männer das Trio von dem Unbekannten wegzogen. Es entstand eine kurze Schlägerei, die schnell beendet war. Während der Schlägerei entfernte sich der um Hilfe schreiende Mann in unbekannte Richtung.

Die siebenköpfige Gruppe ging dann über die Hafenstraße in Richtung Haltestelle Rheinstraße, als sie plötzlich wieder von dem Trio attackiert wurden. Das Trio hatte sich zwischenzeitlich mit Holzlatten bewaffnet und schlug auf die Gruppe ein. Hierbei wurden ein 17- und ein 19-Jähriger leicht verletzt.

Die siebenköpfige Gruppe hielt ein Großraumtaxi auf dem Luisenring an und konnte schließlich in dieses einsteigen, verfolgt von dem Trio. Diese schlugen daraufhin auch auf das Taxi ein und flüchteten erst, als der Taxifahrer ausstieg.

Beim Eintreffen der verständigten Polizei und Abklärung des Sachverhalts erkannte einer der siebenköpfigen Gruppe in der Ferne einen vermeintlichen Tatverdächtigen aus dem Trio. Der 19-Jährige wurde kontrolliert. Eine Fahndung nach den anderen noch fehlenden Tätern verlief ohne Erfolg.

Zeugen der Vorfälle und oder Personen, die Hinweise auf die Täter geben können, sowie der bislang Unbekannte, der um Hilfe schrie und sich dann entfernte, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter 0621 12580 in Verbindung zu setzen.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.