Mannheim: Krawalle mit 100 Beteiligten in Sammelunterkunft für Flüchtlinge

Mannheim: Heute Morgen wurden drei Personen bei einer Auseinandersetzung in einer Sammelunterkunft für Flüchtlinge in der Industriestraße verletzt.

Kurz nach Mitternacht kam es dort aus bislang unbekannten Gründen zu Streitigkeiten zwischen Nigerianern und Gambiern, an denen bis zu 100 Personen verwickelt waren. Ein 21-jähriger Bewohner wurde bei den Handgreiflichkeiten verletzt. Zudem erlitten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Verletzungen, als sie versuchten die Kontrahenten zu beruhigen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Beim Eintreffen der starken Polizeikräfte zogen sich die aufgebrachten Männer, bis auf ca. 40 Personen, in ihre Zimmer zurück. Die verbliebenen Widersacher wurden beruhigt und des Platzes verwiesen.

Zwei Rädelsführer wurden wegen des Verdachts der Körperverletzung vorläufig festgenommen. Zwei weitere Personen wurden in Gewahrsam genommen, da sie sich den Anweisungen widersetzten und die polizeilichen Maßnahmen störten.

Alle vier Personen wurden im Laufe des Morgens wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 21-Jährige und der verletzte Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier-Neckarstadt hat die Ermittlungen aufgenommen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6113 Artikel
Frisch aus der Redaktion