Gummizelle – foto: sssccc / 123RF Standard-Bild

Werlte / Emsland: Am Samstagmittag ist es in einer Bäckerei an der Loruper Straße zu einem Polizeieinsatz gekommen. Ein junger Mann hatte dort mit einer vermeintlichen Bombe gedroht. Der angebliche Sprengsatz entpuppte sich später als eine Plastiktüte voller Elektroschrott. Der 18-Jährige hatte gegen 13.30 Uhr die Bäckerei betreten und in einer Mischung aus gebrochenem Französisch und Englisch behauptet, dass sich in einer mitgeführten Tasche eine Bombe befinden würde. Die Mitarbeiter verständigten die Polizei. Mehrere Streifenwagen sicherten in der Folge die nähere Umgebung und ordneten die Schließung angrenzender Geschäfte an. Bei günstiger Gelegenheit konnte der 18-Jährige Mann aus Guinea gegen kurz nach 14 Uhr vor der Bäckerei festgenommen werden. In der von ihm mitgeführten Tasche befanden sich mehrere Kabelreste und sonstiger Elektroschrott. Verletzt wurde niemand. Der Mann wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

1 KOMMENTAR

Comments are closed.