In der Zeit der Coronakrise zeigt sich, wie wichtig ein funktionierendes Gesundheitssystem ist. Hierzu zählen aktuell besonders unsere Krankenhäuser. Leider wurde in der Vergangenheit durch die Bundespolitik und die Bertelsmannstiftung versucht, die Anzahl der Krankenhausbetten drastisch zu reduzieren.

Durch Reduzierung der Vergütung der Kliniken (Fallpauschalen) werden viele Kliniken in den finanziellen Ruin getrieben. Die Entwicklung zeigt auch im Rhein-Neckar Kreis seine Auswirkungen. Die GRN-Kliniken in Eberbach, Schwetzingen, Sinsheim und Weinheim sind auch von dieser Entwicklung betroffen. Die AfD hat in Ihrem Wahlkampfprogramm bereits 2019 bereits darauf hingewiesen, dass die 4 Kliniken, für den Kreis unverzichtbar sind. Dies wird auch von der Kreistagsfraktion der AfD , die durch unsere Kreisräte Dr. Malte Kaufmann und Karlheinz Kolb diese Politik in dem Sozialausschuss und im Aufsichtsrat der GRN-Klinken (durch Kreisrat Karlheinz Kolb) weiterhin, ohne wenn und aber, unterstützt. Die aktuelle Situation zeigt, auch mit Blick nach Frankreich, Italien und Spanien, dass eine ausreichende Anzahl von Krankenhausbetten unverzichtbar ist.