Maizière: Alle auf den Kleinen

Er steht am Abgrund – und Merkel hinter ihm

Er kann einem schon leid tun, der kleine Kermit, der Frosch Imitator aus dem Merkelkabinett.

Im Sachsensumpf ist er nicht stecken geblieben, auch wenn ihm alle Welt das gegönnt hätte.


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Jetzt droht er durch die zur BND mutierte NSA Affäre Baden zu gehen. Als ehemaliger Kanzleramtschef muss er sich nun rausreden. Genosse Steinmeier kennt das, der hatte auch mal diesen Job. Nein, er hat nichts gewusst – und was er gewusst hat, spielte sich im Rahmen des Zulässigen ab, selbstverständlich, was denn sonst?

Auf ähnliche Weise hat auch mal ein US-Präsident erklärt, dass das Penetrieren einer Praktikantin im Ovral Office kein Sex gewesen ist…

Auch wenn er am Abgrund steht, die Kanzlerin hinter ihm  und bald das gefürchtete Merkel Zitat vom Vertrauen aussprechen folgt, so ist dieses Vertrauen in ihren Lakaien doch ehrlich gemeint.

Denn wessen Kanzleramtschef war der kleine ungläubige Thomas, der gar nicht verstehen kann, warum jetzt alle was von ihm wollen?

Ja, sie setzt mal wieder ihr ganzes Vertrauen in ihre Bubis, die ewige Kanzlerin. Keiner ihrer Kamikaze Kabinettsmitglieder hat sie bisher enttäuscht, wenn es brenzlig wurde für die personifizierte Alternativlosigkeit.

Alle sind sie gesprungen – von Guttenberg bis Schavan – damit aus dem Kanzlerinnenstuhl keine Schleudersitz wird.

Nein, den Herrn Maizière, den nehmen wir nicht in Schutz – zu menschenverachtend war seine Einlassung zu Drohnen für die Bundeswehr als Instrumente der humanen Kriegsführung, weil die armen Soldaten so nicht mehr von Angesicht zu Angesicht mitbekommen, wen sie da gerade ermorden.

Aber geht es wirklich darum? Warum ergreift die sogenannte “Opposition” nicht die Gelegenheit beim Schopf und lässt das Merkelkabinett platzen?

Muss Merkel erst noch das Griechenlanddesaster abschliessen, damit man es später ihr anlasten kann und nicht dem ganz plötzlich jetzt schon zur Sprache gebrachten Kanzlerkandidaten der SPD – Dickmar Gabriel? Noch nie hat die SPD sich so weit vor der Wahl schon zu einem möglichen Kandidaten geäußert?

Warten wir auf den Grexit, wenn Schäuble genervt zurücktritt und Merkel im Machtvakuum ihr Spiegelbild erkennt…

 


Bildquelle:

Maizière photo
Photo by Medienmagazin pro


für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5766 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.