Mainz: Täter mit Migrationshintergrund lockten Polizisten in Hinterhalt

Der Alterweiberdonnerstag verlief dann doch nicht so friedlich, wie die Allgemeine Zeitung berichtet.

Eine Gruppe von ca. zwanzig Männern lockte die Polizei in einen Hinterhalt und ging dann auf die Beamten los. Die Täter sollen “keine Flüchtlinge” gewesen sein, aber hätten “Migrationshintergrund” gehabt, das “müsste man schon sagen”  (O-Ton im Video unten)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6145 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Es muß enorm motivierend für die Polizei sein, daß die CDU mit der Merkel Rede klar gemacht hat, daß Prügler und Verprügelte gleichwertiges Volk sind. Ich muß fast lachen über die Tragik deutscher Polizisten. Sie haben nichts gelernt, also auf Ausbildung und Studium verzichtet, wollten nur einen “sicheren” Beamtenposten und kommen nun aus der Nummer eigener Geistlosigkeit nicht mehr raus. Das ist die klassische Unfreiheit und Abhängigkeit und es wurde bewußt gewählt. Ich habe niemals verstehen können, was einen jungen Menschen dazu bringt sein Leben herzugeben. Man will doch seines Glückes Schmied sein und bleiben. Sein eigener Herr sein.
    Wenn sie nun weinen, daß da kein Respekt ist…der kam ja mit der Uniform geschenkt und ihn verdienen, können sie als Abhängige nicht. Sicherlich fühlen sich Polizisten von CDU Politik verraten und verkauft, aber sie selbst waren es, die ihre Chance auf ein selbstbestimmtes Leben aufgaben.
    Die Polizei müßte nur streiken und der Wahnsinn wäre vorbei. Aber streiken dürfen sie ja nicht. Es ist eine wahre Tragödie!

Kommentare sind deaktiviert.