Mainz: Rosenmontag doch nicht so störungsfrei – Polizei sucht Zeugen zu Messerstecherei

MichaelGaida / Pixabay / Symbolbild

Ursprünglich hatte sich die Mainzer Polizei zufrieden mit dem Verlauf des Rosenmontags geäußert. Nun aber wird nach Zeugen zu einer Messerstecherei gesucht, bei der ein 25-jähriger Mann schwer verletzt worden ist.

Originalwortlaut:

Am Rosenmontag sind gegen 14.45 Uhr zwei Personengruppen in der Mainzer Altstadt, in Höhe der Kreuzung Neutorstraße und Dagobertstraße in Streit geraten. Während dieser Auseinandersetzung ist ein 25-Jähriger durch einen Messerstich schwer im Bereich der Hüfte verletzt worden, musste durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden und verblieb dort stationär. .

Die Polizei Mainz sucht Zeugen die Hinweise auf die Personengruppen oder zur Auseinandersetzung geben können. Weiterhin sucht die Polizei die Tatwaffe.

Ist im Bereich Neutorstraße /Graben /Holzstraße/Augustinergasse an oder nach dem Rosenmontagszug ein Messer aufgefunden, dessen Herkunft unklar ist?

Mitteilungen bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1 (Altstadtrevier): Tel.: 06131/ 654110.