Mainz: Frauen in Bus und Straßenbahn belästigt

Mainz: Gestern wurde eine 55-jährige Frau im Bus der Linie 6 an der Haltestelle am Neubrunnenplatz von einem Mann sexuell belästigt. Die Frau saß auf dem vordersten Sitz und der Täter war dabei, vorne auszusteigen.  Als die Tür aufging, griff er ihr massiv an die Brust und sprang mit lauten Bemerkungen aus dem Bus. Die Mainzerin war zunächst so geschockt, dass sie erst etwas später Anzeige erstattete.

Beschreibung des Mannes:

  • circa 20 bis 30 Jahre,
  • circa 1,70 Meter,
  • sehr schlanke Figur,
  • sehr dunkler Teint,
  • Undercut-Frisur,
  • auffallende Jacke, im Schulterbereich rot, sonst gelb/grün.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 – 65 3633

Ebenfalls gestern gegen 07:56 Uhr, stieg eine 25-jährige Frau am Münsterplatz in die Straßenbahnlinie 52 ein und fuhr in Richtung Mainz-Hechtsheim. Bereits auf dem Münsterplatz hatte sich ihr ein Mann genähert, wirre Sachen gesagt und sie am Oberkörper angefasst. Er stieg ebenfalls in die Bahn und setzte sich neben sie. Dann beleidigte er sie auf „sexueller Grundlage“ und schaute sie an. Als die junge Frau ausstieg, umarmte der Mann sie erneut und griff ihr an die Brust. Der Straßenbahnfahrer konnte ihn auf Bitte der 25-Jährigen eine Weile zurückhalten, doch dann riss sich der Täter (mit dunklem Teint) los und folgte der Frau. Sie konnte sich verstecken und informierte die Polizei. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 – 65 3633

Inzwischen hat sich heute noch eine dritte Geschädigte telefonisch gemeldet. Auch sie ist vermutlich diesem Mann mit dem dunklen Teint am 22.12.2016 begegnet und wurde von ihm begrapscht. Die Einzelheiten der Tat sind noch nicht bekannt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5964 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Ich schäme mich für diese Deutschen Waschlappen, die dem zusehen ohne einzugreifen. Scheißkerle.
    Ein Volk ohne cojones und nur Jammerlappen.

Kommentare sind deaktiviert.