Die Meldungen überschlagen sich. Erst war nur von einer Auseinandersetzung die Rede, bei der eine Person verletzt und ein Tatverdächtiger festgenommen wurde. Aktuell sind schwer bewaffnete Beamte im Einsatz, bis jetzt sollen 25 Personen festgenommen worden sein.

Pressemeldung der Polizei

Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen kam es in der zurückliegenden Nacht vor einer Shisha-Bar in der Magdeburger Otto-von-Guericke-Straße. Dabei wurde mindestens eine Person verletzt.

Gegen 00:10 Uhr hatten mehrere Zeugen über Notruf die Polizei informiert, dass es vor einer Lokalität in der Otto-von-Guericke-Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen sei, bei welcher auch Schusswaffen zum Einsatz gekommen sein sollen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand  soll sich eine ca. 15-köpfige Personengruppe aus einem gegenüberliegenden Lokal zu der Bar begeben haben und hier Sachbeschädigungen vorgenommen haben, indem u.a. Terrassenmöbel gegen  die Scheiben der Bar geworfen wurden. In der weiteren Folge soll es zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit Gästen die sich in der angegriffenen Bar aufgehalten hatten, gekommen sein.

Zeugen gaben zudem an, dass die Angreifer Messer und Holzstöcke bei sich hatten. Auch Schussgeräusche wären zu hören gewesen. Noch vor dem Eintreffen der Polizei waren die meisten Tatbeteiligten vom Ereignisort geflüchtet. Die Polizei hat vor Ort eine umfangreiche Spurensuche und –sicherung vorgenommen.

Ein 44-jähriger Mann wurde vorläufig festgenommen. Dieser wies eine Schnittverletzung auf, die ambulant versorgt wurde.  Die Hintergründe für die Auseinandersetzung sind derzeit noch nicht bekannt. Die Kripo der PI Magdeburg hat entsprechende  Ermittlungen aufgenommen und hierzu eigens eine Ermittlungsgruppe gebildet.