Mädchengruppe in Fußgängerzone belästigt

Meschede: Am Sonntag gegen 17 Uhr wurden drei Mädchen in der Mescheder Fußgängerzone von drei jungen Zuwanderern aus Syrien und Irak belästigt.

Die Polizei konnte die drei Jugendlichen ermitteln. Die drei 14- und 15-Jährigen Mädchen saßen im neu gestalteten Bereich der Fußgängerzone an der Ruhrbrücke. Als sich eine Gruppe von jungen Zuwanderungen näherte, suchte ein 16 Jähriger die körperliche Nähe der Mädchen und kam ihnen sehr nah. Es kam zu keinem körperlichen Kontakt.

Zwei weitere Zuwanderer im Alter von 12 und 16 Jahren beleidigten die Mädchen und machten anzügliche Bemerkungen. Als die Mädchen mit der Polizei drohten und weggingen, wurden sie beschimpft. Im Rahmen der Fahndung konnte die Gruppe durch die Polizei angetroffen werden.

Aufgrund fehlender Ausweisdokumente wurden zwei Jugendliche zur Polizeiwache gebracht. Nach Klärung der Personalien wurden sie durch die Eltern abgeholt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5639 Artikel
Frisch aus der Redaktion