Machetenangriff in #Düsseldorf – Polizei stellt Fahndung ein

Letzte Aktualisierung: Fahndungsmaßnahmen im Kalkumer Forst ohne Erfolg vorläufig beendet


In Düsseldorf läuft ein Großeinsatz der Polizei. Ein Verletzter ist laut Polizeiangaben an der Kalkumer Schloßallee gefunden worden. Weitere Details wurden nicht genannt.

Die Schüler eines Gymnasiums in der Nähe mussten laut RP Online in den Schulräumen bleiben. Die Bild-Zeitung berichtet, die Polizei habe eine zusätzliche Hundertschaft angefordert, um nach dem Täter zu fahnden, der immer noch flüchtig ist.

Die Polizei lässt wissen:

Ein 80 Jahre alter Mann ist nach den vorläufigen Erkenntnissen von einem Unbekannten im Bereich der Kalkumer Schloßallee / An der Reith, in der Nähe eines dortigen Parkplatzes angegriffen und mit einem noch nicht näher identifizierten Gegenstand schwer verletzt worden. Der Senior wird zurzeit in einem Krankenhaus behandelt. Er weist Schnittverletzungen auf. Lebensgefahr besteht laut Auskunft der Ärzte nicht.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. So holen die Lügen die professionellen Lügner doch recht schnelle in.
    Wieviel waren es denn nun aus dem ehemaligen Jugoslawien mit Urlaubsbräune ?
    Ob Cretin Jäger jetzt immer noch in Gedanken mit dem Finger in der Nase da sitzt und einen neuen Begriff statt Einzeltäter sucht ?

  2. Wenn ein Islamist alleine einen Angriff durchführt, ist er trotzdem KEIN EINZELTÄTER, weil er Teil seiner Bewegung ist! Wenn er es aus RELIGIÖSEN Gründen tut, hat ein PSYCHISCHES PROBLEM! Glauben ist ein psychisches Problem. Es kann ja wahr oder nicht wahr sein, was ich da glaube. Es berechtigt mich also zu NICHTS!

Kommentare sind deaktiviert.