Lützelbach/ Lützel-Wiebelsbach: Mit einem Klappmesser wurde am letzten Mittwoch (3.6.) ein 23-jähriger Mann am Arm verletzt. Beamte der Ermittlungsgruppe (DEG) in Höchst suchen dringend Zeugen, die gegen 14 Uhr in der Nelkenstraße, im Bereich der Feldgemarkung und unterhalb des Spielplatzes den Angriff beobachtet haben. Zudem werden Zeugen gesucht, die das schwarze Auto des Täters, möglicherweise einen VW, im Bereich der Apotheke bemerkt haben. Der gesuchte Täter sei etwa 1,85 Meter groß und muskulös. Er habe schwarze kurze Haare und einen Vollbart. Möglicherweise ist seine Nase gebrochen. Der Angegriffene gab an, dem Täter ins Gesicht geboxt zu haben. Der gesuchte Mann soll vor dem Messerangriff den 23-Jährigen ohne erkennbaren Grund lauthals beschimpft haben.

Hinweise zu dem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung werden auch telefonisch unter der Rufnummer 06163 / 9410 entgegengenommen.

1 KOMMENTAR

  1. Hmm, Lützelbach im südhessischen Odenwaldkreis… ?
    .
    Schwierig.
    Schwarze Haare sagen zunächst nicht viel. Könnte bei der Körpergröße und dem Tatort (herkunftsmäßig vor dem Limes) ggf. auch auf einen „Römer-Mischling“ aus Asterix Zeiten zurückzuführen sein.
    .
    Anders sah und sieht es hinter dem Limes, im damals unbesiegten Teil Germaniens aus.
    .
    https://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/24-jaehriger-im-city-point-mit-messer-verletzt-90003000.html
    .
    Da haben die „schwarzen Haare“ umgehend zu einer erfolgreichen Fahndung geführt!

Comments are closed.