Was hätte der Vater des Wirtschaftswunders wohl über Staatsministerin Dorothee Bär zu sagen gehabt, die den Rückzug von Roland Tichy aus der Ludwig-Erhard-Stiftung angestoßen hat? Von seiner Meinung über Leute, die von Wirtschaft keine Ahnung haben, erfährt man in diesem Interview aus dem Jahr 1963 mit dem legendären Günter Gaus. Und ganz nebenbei – Journalismus ging selbst im Staatsfunk früher mal ganz anders.

Aber: Günter Gaus war ein Linker, wurde später Staatssekretär im Kanzleramt, fungierte jahrelang als Chefunterhändler mit der DDR-Regierung und trat der SPD bei, die er später wegen Gerhard Schröders Haltung der „uneingeschränkten Solidarität“ zu den USA wieder verließ.