Das Schlimmste kommt noch: Wie geht es weiter in Deutschland und Europa? Michael Mross berichtet aus dem Exil.

6 KOMMENTARE

  1. Na, dass Herr Mross von „schrecklichen Zahlen“ und Totenzahlen osä. spricht, zeigt, dass selbst er nicht alle Facetten einer Erkältung und Sinusitis richtig erfasst.

  2. Nein,
    Hygienekonzepte, Vorbildliches Verhalten, Masken für immer (zumindest Herbst/Winter), Testorgien, Imfungen reichen, damit Kultur, Gastronomie und vor allem Susis Frisörsalon erhalten bleibt.

  3. Ja, irgendwie hat er doch wirklich keine klaren Bilder? Was redet der denn da von diesen ‚Zahlen‘?! Offenbar glaubt er selber auch an diese Zahlen? Ich glaube, dann muss ich das bei YouTube abbestellen. Oder macht das die Sonne – in diesem unfreiwilligen Exil…? 🤔
    Verstehe ich wirklich nicht, warum der (!) So redet…?!

  4. C O C H E M dreht durch

    War heute morgen einkaufen um meiner Familie (lebt in NL) am Mittwoch einiges mitzubringen: Deutsches herzhaftes Brot, Senf und Hausmacher Wurst.
    Auf dem Heimweg über die Moselbrücke in Cochem Blick >>>>>>> Schild:

    Maskenpflicht für ein offenbar verblödetes Volk:
    Von 07 bis 21 Uhr.

    Keine Info wer aufgrund wessen das anordnet. Damit auch keiner beim zust. VerwG. einstweiligen Rechtschutz beantragen kann. Die Büttel sind zwar verblödet, aber nicht strunzdumm

    • Rechtschutz beantragen wegen einen herrenlosen Schild. Hoffentlich steht nicht mal eins im Wald (unbeschrankter Bahnübergang, Abfahrtzeiten 9, 11 und 17:00 Uhr), was man nicht einfach so ignorieren könnte.

      Ihr seid mir schon so eine typisch deutsche Resistance, lel.

  5. lockdown?

    Frisör und Feinkost Käfer geht doch noch. Bevor man verblödet in die Kalkgrube fällt, muss man vollgefressen sein und die Haare schön haben.

    Ob Ihr denkbehindert seid habe ich gefragt!

Comments are closed.