Liveticker zu #IranProtests: Demonstranten sollen Kontrolle über erste Stadt übernommen haben

Unklaren Berichten nach sollen bewaffnete Demonstranten die Stadt Kashan unter Kontrolle gebracht haben. Kashan liegt etwa zweihundert Kilometer von der Hauptstadt Teheran entfernt und hat über 270.000 Einwohner.

Die Meldungen sind mit Vorsicht zu genießen, es könnte sich auch um eine Finte des Mullah-Regimes handeln, um den Einsatz von Schusswaffen zu rechtfertigen.

Wir bleiben dran und berichten im Liveticker, wenn sich neue Informationen ergeben. Aus der Stadt Zanjan wird unterdessen ein weiterer Toter gemeldet.

LIVETICKER

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6186 Artikel

Frisch aus der Redaktion

12 Kommentare

  1. Jetzt stell sich die frage; „kämpfen “ dort Menschen um ihre Recht oder ist das der Anfang einer so genannten „Farben“ Revolte aller George Soros……?

  2. Sie treffen den Nagel auf den Kopf.
    Die USA sind stärkstens an solchen Ereignissen interessiert.
    Ersparen die ihnen doch den nächsten rechtswidrigen Krieg.
    Soros ist nur der widerliche Handlanger.

  3. Als in dem terroristischstem Staat der Welt Saudi Arabien,welcher auch für 9/11 Anschläge auf das World Trade Center direkt vernatwortlich ist (fast alle Attentäter von 9/11 stammen aus Saudi Arabien),
    im Jahre 2011 der arabische Frühling auch Saudi Arabien erreichte und das brutale saudi Regime Massenverhaftungen und Folter von Schiiten und anderen Minderheiten vornahmen vor allem in Foltergefängnissen, haben die westlichen Medien auch geschwiegen. Bis heute schreibt die Mainstream Presse nichts über das brutale Vorgehen des Saudi Regimes gegen die Demonstranten im Jahre 2011. Der arabische Frühling wurde in Saudi Arabien mit unvorstellbarer Brutalität niedergeschlagen!

  4. 2010 wurde „Stuxnet“ über den Mossad in den Iran importiert um die Zentrifugen zu zerstören.
    EIn Großteil der Zuarbeit kam aus den VSA, die Ungeduld & Agression der Zionisten führte anschließend zu mehr Aufmerksamkeit als denen lieb war. Teile von anderen „Programmen“ schlummern dort in der übrigen Infrastruktur, also nicht wundern wenn der Strom ausfällt.
    Es wiederholt sich ständig in größeren oder kleineren Abständen ein anderes Spiel mit der gleichen Absicht. Die „männlichen“ Araber,Nafris, usw. sollen aus ihren Länder vertrieben und möglichst in weiße Regionen gelenkt (Soros) werden um die Durchrassung nach dem Gutdünken der 13 Blutlinien voranzutreiben (Barbara Lerner Spectre)

  5. 1. Die Bluthunde des Mordregimes sind (wie einst SA und SS im Hitler-NS, wie die Berijas und Dzerschinskis in der SU) schon in Bereitschaft:

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_82975026/irans-revolutionsgarden-drohen-demonstranten-mit-eiserner-faust-.html

    2. Interessant, wie die Antiwest-Hasser bei sowas gleich wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen und Partei ergreifen für eines der schlimmsten Regime auf dieser Welt. Warum gibt es denn

    (unseren verkommenen braunen, roten, braunroten und sonstigen Westfeinden natürlich voll egal, wo sie hier in der BRD dann jede kleine Repression, ein Klacks gegen die hart-repressiven Zustände in China, Iran, Putin-Rußland, Venezuela usw., groß aufmachen)

    in Iran und China keine freien Wahlen, keine freien Medien, keine freien und humanen Zustände, wie sie immer seit über 150 Jahren bis zur Ereichung der heutigen GG/FDGO-Demokratie unserer wunderbaren BRD, einmalig in der Welt, von den protestierenden Bürgern (eben gerade in hr-info ein Beitrag darüber, wie es in vielen hessischen Städten seit um 1790 derartige Aktivitäten für die Demokratie, Bürgerrechte gab!!) in Deutschland und Europa gefordert wurden?? Weil dann 30%, wenn nicht mehr, der Bürger keine Gefolgsleute des Regimes wären.

    3. Solche dubiosen Westfeinde, die sich -auch hier jetzt- für diktatorische Regime einsetzen, haben gar kein lebensnahes Gefühl mehr in ihrem Sektierertum, ihrem zynischen unanständigen Gehabe, wie gut es ihnen hier geht. Man sollte (wie mal uneinsichtigen Hartnazis ein Winterurlaub in Stalingrad 1942 gutgetan hätte, einer islam-nahen Dumm-Emanze heute eine fröhliche Steinigung im Islam usw.) solche am besten mal nach Iran und Venezuela (ohne Klopapier und Zahnpasta usw.) exportieren ohne Rückfahrkarte (wie jene dumme deutsche IS-Gans aus Leipzig), damit sie hautnah im konkreten Leben spüren, was sie hier im warmen, wohlstandsfetten Westen unterstützen, was es heißt, dort zu leben!!

    4. Wer die prinzipiell unantastbaren Grundwerte der Freiheit, Humanität, Anständigkeit usw. besudelt, mißachtet, verrät, weil ihm irgendeine verbohrte Haltung wichtiger ist, die er für übergeordnet hält und deduktiv am Konkreten vorbei durchsetzen will (etwa wie das braune nj doch noch über Putin „die Juden“ besiegen will, was sein Hitler einst vergeigte, spätestens mit der falschen inhuman-rassistischen Besatzungspolitik im Ostkrieg), der ist persönlich ein schäbiger Lump und politisch ein Feind aller freiheitlchen Menschen, Patrioten. Am rechtsnationalen Rand der AfD gibt es da auch welche, die dieser Haltung nahe sind.

  6. Info 68
    Da geht ja einiges durcheinander ! Es geht nicht um Ost oder West ,es geht um unten und oben ! Bitte mal googeln die Aussprüche von Winston Churchill zum ersten und zweiten Weltkrieg!

    • 1. Die Zitate von Churchill (es gibt in solchen Meinungskonflikten auch immer genug anderslautende Zitate, welche die Gegenposition untermauern können) sind nur ein Detail, aber noch lange nicht der durchschlagende, die Gegner vernichtende Beweis für eine bestimmte These. Solche Zitate können nämlich mitnichten erklären, was damals konkret ablief, wo alleine das seriös-korrekt erarbeitete differenzierte Gesamtbild und faire Urteil der Wahrheit nahekommen, die nie 100% erreicht werden kann.

      Insofern nervt nur noch das ewige Unschulds- und Opfergetue aus dem Lager, den Epigonen heute der Braunen und Großmachtpolitiker von vor 1914, die eben verloren haben, weil sie nicht klug und stark genug waren. In ihrer Verlogenheit sind diese Kreise nicht besser als die Gegenseite, die Proagandisten und Marionetten, Nutznießer der antideutschen Versionen.

      2. Es geht nicht primär um oben oder unten, das ist plattester Linksradikalismus, es geht darum, ob es in einem Land -auch bei Einbeziehung von gewissen Beschränkungen- im Grunde korrekt-seriös, vernünftig-kompetent und anständig-human zugeht. Wer das befolgt, kann und darf sich nicht – aus welchen dubiosen Gründen auch immer (etwa: die ach so bösen USA besiegen, weil nur so die Welt besser werden könne u.ä.) für Drecksregime und ihre Brutalherrschaft einsetzen, wie es etliche sogenannte Patrioten tun!!

      Nicht zu vergessen, wie (der gewiß heute auch einiges Positive leistende) Elsässer in 2009 die damalige blutige Niederschlagung der Proteste freiheitlicher Jugendlicher im Iran infamest beschimpfte als nützliche Idioten des materialistischen Westens („Guopies“!!!?). Damals dachte er noch, die US-Finanzgangster auch mit solchen Verbündeten wie dem Iran und Islam bekämpfen zu müssen, besiegen zu wollen.

  7. DOKU

    Dilaara K. vor 29 Minuten = 2.2.18

    Sehr passend auch wenn in anderem Zusammenhang Anne Kann: Das Geschick der Deutschen, sich stets auf die falsche Seite der Geschichte zu stellen, ist wirklich einzigartig: und jedes Mal getragen von einem moralischen Hochmut, der seinesgleichen sucht.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172082014/Proteste-im-Iran-Blamage-fuer-unsere-Realpolitiker.html?promio=81557.792384.21&r=16750927381844&lid=792384&pm_ln=21

Kommentare sind deaktiviert.