Live aus Berlin: Großdemo der Kurden

Erneut wird der Konflikt zwischen Kurden und Türken auf deutschem Boden ausgetragen. Schauplatz dieser Großdemo ist Berlin. Auf Seiten der Kurden marschieren traditionell viele Linke und Linksextreme mit.

8 KOMMENTARE

  1. Kleiner Tipp für den/die Veranstalter*innen dieser „Demo“:

    In Istanbul, Ankara oder Izmir wäre bestimmt deutlich mehr ÖFFENTLICHES INTERESSE an dem Anliegen dieser Demonstrant*innen….;-)

  2. Die Kurden und Türken sollen ihre Demos in der Heimat austragen und nicht hier in Deutschland! Wie perfide ist dass denn

  3. Ich frage mich schon, warum sie ihre Demos in Deutschland durchführen, dies wird Erdogan wohl kaum beeindrucken, in der Türkei wäre das sinnvoller, aber da getraut man sich das nicht.

  4. Großdemo der Kurden in Berlin?
    *
    Recht so, denn:
    Höchstwahrscheinlich ist Deutschland mit seiner „vermerkelten Hauptstadt“ der einzig sichere Demo-Ort, an dem sie derzeit nicht von großzügig gelieferten deutschen Leopard-Panzern, an dem sie nicht von einem amerikanischen Präsidenten verraten und an dem sie nicht von einem türkischen NATO-Mitglied als deren „lästige Palästinenser“ enteignet, besetzt und erschossen werden.
    +
    Recht so, denn wir haben es seit 6 Jahrzehnten als Gastgeber für Gastarbeiter und „Sonstige“, so und nicht anders in der Wahlkabine gewollt!

  5. @ASSISI

    Welchen „Vertrag“ hat Trump mit irgendwelchen kommunistischen Arabern die sich Kurden nennen? Kleiner Atomkrieg zwischen US und Türkei gefällig oder was?

    Wenn Sie denen vor Ort helfen möchten nur zu, ein Flug kostet nicht die Welt. Nehmen sie die „friedlichen“ Demonstraten gleich mit.

    So weit ich weiß befinden sich die „Kurden“ auf syrischem Hoheitsgebiet. Was machen die da?
    Auch Amis haben dort nichts zu suchen, Trump hat alles richtig gemacht. Ein Faß ohne Friedensboden, wenn jeder die Kriege seiner Vorgänger weiterführen würde. Spielt einer nicht mehr mit begeht er „Verrat“?

    Abgesehen davon, NICHT UNSER BIER!

    • Syrisches Hoheitsgebiet, Sie sagen es!
      Und gehören korrekterweise nicht auch die von Israel besetzten Golanhöhen dazu?
      Allerdings hat das US-Unternehmen Genie Energy Ltd. 2013 ungeachtet möglicher internationaler Proteste eine Lizenz bekommen, auch in selbiger „Golanhöhe“ nach Öl zu suchen. Seitdem ist von einer vollständigen Rückgabe keine Rede mehr.
      *
      Aber macht es Sie nicht stutzig, wer sich da in jüngster Zeit, in einem souveränen Staat namens Syrien mit einem mehrheitlich frei gewählten Präsidenten, so alles zum Tanken herumtreibt?
      Abgesehen davon, gab und gibt es Kurden mit syrischer und türkischer Staatsangehörigkeit!

  6. @Assisi

    Nein es macht mich nicht stutzig.

    Die ganze Welt ist schlecht. Ich war’s nicht, ich kann da leider auch nichts machen, also geht mich das nichts an. Wer sich unbedingt einen gutmenschlichen Quasselheiligenschein verdienen möchte, muss halt verbal für Weltfrieden sorgen, so wie Ms. Bikini bei ihrer alljährlichen Ansprache ans verzückte Publikum.

    Unsere Baustelle ist direkt in unserem Haus und zwar eine Riesengroße! Diese erst mal sauber abgearbeitet trägt evtl. zur Weltverbesserung bei. Wer (seit 2015) noch viel Zeit und Energie für alles andere hat, ist in der „Resistance“ nicht zu gebrauchen, da völlig unfähig Prioritäten zu setzen.

    Weils gerade passt,

    auch ein Höcke ist leider nicht hilfreich. Wie kommt der darauf, dass mann ab 2015 mit Mahnmal und Wende echte Meter machen kann? Ohne seine Themen als solches zu werten, alles nur Nische und definitiv zur völligen Unzeit! Nur unnötige Aufrüstung der Gegenarmee.

Comments are closed.