Linus Förster – wieder ein bedauerlicher Kinderporno-Einzelfall

linus förster photo
Photo by Metropolico.org

Nachdem der ehemalige jugendpolitische Sprecher der Bayern-SPD wegen schwerer Missbrauchsvorwürfe und dem Verdacht des Besitzes von kinderpornografischen Dateien verhaftet wurde, will Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai im Hinblick auf die laufenden Ermittlungen keine weiteren Auskünfte zu den Details erteilen.

Nach Informationen der „Augsburger Allgemeinen“ soll es um den Verdacht einer Vergewaltigung gehen, die sogar auf einem Video zu sehen sein soll.

Förster war bereits im November aus der SPD ausgetreten, um die Partei vor Schaden zu bewahren.

Als Sänger der Coverband „Hopfenstrudel“ stand er ebenso gerne auf der Bühne wie am Rednerpult des bayrischen Landtags.

Und auch hier gibt Förster den Berufsjugendlichen.

Natürlich handelt es sich nur um einen bedauerlichen Einzelfall, wie bereits bei Edathy, Tauss oder einem namentlich nicht bekannten SPD-Kommunalpolitiker, der von Sigmar Gabriel höchstpersönlich der Staatsanwaltschaft gemeldet wurde.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5625 Artikel
Frisch aus der Redaktion

8 Kommentare

  1. Pädo-Grüne und Sozialdemokratische Pädophile Deutschlands, alles ist stimmig, die politische wie sexuelle Ausrichtung dieses Parteiklüngels ist mittlerweile scheinbar das Sammelbecken des „kinderfreundlichen“ Strandgutes. Zumindest hinterlassen diese selbsternannten Frühsexualisierer und Genderfans einen solchen Eindruck, und eine gewisse Spezies scheint in diesen Parteien besonders häufig vertreten. Und das ist das allerletzte Klientel, das für die politische Entscheidungsfindung in diesem Land gebraucht wird. Keine Macht den Polit-Pädos.

  2. Das wird ausgehen wie bei Edathy: Musik- oder Filmdownload wird härter bestraft als Kinderporno!
    Politiker/Promi-Status eben.
    Merke: Eine Krähe hackt der anderen KEIN Auge aus!
    Öffentlich Auspeitschen sollte man solch verbrecherisches Gesindel!

  3. Ich frag mich was er angestellt hat? Sowas ist doch in den „höheren Kreisen“ absolut normal, warum wurde er jetzt öffentlich gemacht? Ein Bauernopfer das ein Schlag auf die Pfoten kriegt….

  4. Ich vergaß: Bisher hat man nichts in den Nachrichten (online, TV-Nachrichten schaue ich nicht) davon gelesen, lediglich in den alternativen Medien.
    Anscheinend passen solche Nachrichten kurz vor den Wahlen nicht ins Bild und könnten Wähler abschrecken. Deshalb: Überall weitererzählen! Auch jedem, der das nicht hören möchte!
    Dieses Kinderschänden ist in diesen Kreisen normal. Man denke an die Grünen, hier mal eine Liste von diesen „Politikern“:
    Michael Brückner (CSU) hatte Sex mit einer Minderjährigen
    Volker Beck (GRUENE) forderte 2013, das Sex mit ab 12-jährigen Kindern straffrei sei.
    Henning Suhrkamp (GRUENE), verurteilt in Kinderporno-Prozess wegen Besitz von Kinderporno Bilder und Dateien
    Thomes Pietzsch (CDU): vorbestraft wegen dem Erwerb und Besitz kinderpornographischen Schriften
    Dieter F. Ullmann (Grüne), wurde mindestens sechsmal wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt.
    Der ehemalige Büroleiter des Grünen-Abgeordneten Tom Koenigs hat sich 40-mal an Kindern vergangen.
    Dominique Oster(NPD),verurteilte zu dreieinhalb Jahren Haft.
    Jörg Tauss (SPD), wegen Besitzes kinderpornographischer Schriften u. a. in insgesamt 102 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten zur Bewährung verurteilt
    Sebastian Edathy (SPD): Das Gerichtsverfahren wurde aufgrund „geständigen Einlassung“ gemäß § 153a StPO gegen Zahlung von 5000 Euro eingestellt
    Aber auch viele andere haben den Weg zum Kinderschänden geebnet:
    So auch die FDP-Politikerin Dagmar Döring aus Hessen. Sie hatte die Straffreiheit für sexuelle Handlungen von Erwachsenen mit Minderjährigen gefordert.
    Hans-Christian Ströbele (Grüne). Er will Sex zwischen Geschwistern und anderen nahen Verwandten erlauben und verlangt eine Abschaffung des Inzest-Paragrafen.
    Auch ein Programm hatten die Grünen dafür, wie auf deren Homepage zu lesen ist:
    https://gjaugsburg.wordpress.com/2012/07/08/liebe-legalisieren-grune-jugend-augsburg-gegen-das-inzestverbot/
    Gibt es auch jemanden, der deswegen noch nicht belangt wurde? Ja:
    Daniel Cohn-Bendit (Grüne). Dessen Buch „Der grosse Basar“ müßte eigentlich dem Staatsanwalt als Geständnis dienen, gibt er doch dort offen Mißbrauch zu:
    „Ich hatte schon lange Lust gehabt, in einem Kindergarten zu arbeiten….“
    „….dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln.“
    So viel zu diesen kranken Hirnen in Deutschland.

    • Vor nicht allzu zu langer Zeit ließ man solche Vögel Tüten kleben und beim Rundgang konnten sie zur eigenen Sicherheit nur ganz allein in den Hof. Heute sind sie schamlos in Politik und Parlamenten aktiv und möchten ihre abartigen Neigungen gesellschaftlich legitimieren. Zudem bekommen sie viel Geld vom Steuerzahler, was ihnen das Ausleben ihrer kranken Phantasien scheinbar fabelhaft erleichtert. Was dieser Spezies zukommen sollte, möchte ich hier nicht weiter ausführen.

  5. Didi
    17. Dezember 2016 um 20:24

    Vielen Dank für ihre Auflistung der politischen Kinderfreunden! Das hat mir in meiner Sammlung noch gefehlt.
    Doch an einen haben sie nicht gedacht: Thomas de Maiziére, der Bundesinnenminister. Als sächsischer Innenminister (im Sachensumpf) „deckte“ er seine Klientel: Staatsanwälte, Richter uvm. die im Bordell Jasmin ihre kindlichen Freuden auslebten ohne iregendwelche Konsequenzen.
    Ja, und so jemand ist Bundesinnenminister. Humor scheint Frau Merkel ja zu haben…….

    PS. Das klingt jetzt etwas herzlos, aber Menschen, die sich an Kindern vergehen, hätten bei mir ihr Leben verwirkt. Die gehören für den Rest ihres Lebens eingesperrt. Aber im Gegensatz zu Frau Merkel gäbe es bei mir noch eine Alternative: Mit den Kinderfreunden könnten neue Medikamente erforscht/getestet werden.

  6. Immer wieder:

    Die ständige Verschlechterung der Zustände ab 1975 und das immer häufiger werdende Auftreten unseriöser bis offen abstoßend-asozialer Personen in der Politkaste ist dem BRD-Wahlpöbel von 60 Mio. seit langem bekannt.

    Und keiner kann sich wie 1945 rausreden, er hätte von allem nichts gewußt.

    Dennoch wird Merkel nebst willigen Helfern in FDP, GRÜN, PDS, SPD 2017 70% bekommen für ihre Politik, immerhin meistens noch bei 60% der Wahlberechtigten.

    Schon um 1995 war ich mit einem früheren guten politischen Freund, der wegen der politischen Repression ins Ausland ging, einig, daß nur noch ein Wunder das patriotische Anliegen retten könne, seitdem hat sich die Lage nochmals um etliches verschlechtert.

    So sagte ich schon 1998 beim Sieg von SPD/GRÜN zu meiner kroatischen Kioskfrau, die das Verhalten der Deutschen nicht verstehen kann, entsetzt, enttäuscht, empört, untröstlich: „Jetzt haben die Deutschen ihre Vernichtung gewählt!“ Und schon 1994 sagte ich in einem deutschen Speiselokal zu Bekannten: „Unsere Politiker handeln so, als ob sie den Auftrag haben, Deutschland zu zerstören!“

    Die Hoffnung stirbt ja zuletzt, ist aber laut Aristoteles eine der 7 Todsünden der Menschheit!!

    Und selbst wenn die gewisse große Wende zur Rettung doch noch einmal kommen sollte, angesichts von Millionen an Dumpf-Wählern eigentlich unwahrscheinlich, würde einem keiner mehr die verlorenen, versauten Jahre bis Jahrzehnte zurückholen, wiedergutmachen können, welche diese Dumpf- bis Asozial-Wähler dem anständigen, vernünftigen, patriotischen Minderheits-Teil des Volkes beschert haben!!

Kommentare sind deaktiviert.