Linkspolitikerin Dagdelen fordert: Erdogans Konten in der EU beschlagnahmen

Foto: palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Die stellvertretende Linksfraktionsvorsitzende Sevim Dagdelen hat die Bundesregierung aufgefordert, wegen der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien persönliche Strafmaßnahmen gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan einzuleiten. Es müsse ein umfassendes Waffenembargo sowie einen Stopp der Finanzhilfen und Hermesbürgschaften für die Türkei geben, sagte Dagdelen der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag).

„Darüber hinaus braucht es individuelle Strafmaßnahmen gegen den türkischen Präsidenten Erdogan, wie die Beschlagnahme seiner Konten in der EU.“ Sie nannte die Invasion einen Völkerrechtsbruch und warf der USA vor, dass sie der Türkei eine Besatzungszone in Syrien übergeben wollten. „Der türkische Angriffskrieg gegen die Kurden wird so legitimiert.“ Ferner sagte sie, sie erwarte, dass „die Kriegspropaganda Erdogans“ über DITIB-Moscheen auch in Deutschland die Situation anheizen werde und „unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit für Krieg und Nationalismus gehetzt wird“.

6 KOMMENTARE

  1. Erdogans Schwarzgeld-Konten in der EU beschlagnahmen?
    Wer sagt es denn: „Auch ein blindes linkes Huhn findet mal ein Korn“.
    *
    Zumindest sollte man es in Gesamteuropa zunächst damit versuchen, bevor man als Ultimaratio all seine kriegslüsternen „Erdowahn-Salutierenden“ einfängt und in ihr Heimatland, in die Türkei abschiebt!

  2. Ich würde alle Kurden und Türken die hier aufeinander losgehen,ihren Deutschen Pass wegnehmen und umgehend in die Heimat verfrachten.

    Ihr hättet am Mittwoch Abend hier in Giessen sein sollen,die Kurden sind auf die Türken losgegangen.
    Mit Baseballschläger, sogar Messer und Hacken kamen zum Einsatz.
    Die haben die Hauptdurchgangsstraße am Rathaus Berliner Platz,den Verkehr zum stoppen gebracht.

    Das sind Kriegsszenen auf unseren Strassen,deshalb würde ich die sofort ausweisen die sollen sich auf ihren Gebieten und Länder die Köpfe einschlagen.
    Die sind für Deutschland zur Kriegsgefahr geworden.

    Aber Merkill möchte ja noch mehr menschliche Krieger aus Nahost hier haben.
    Und wir Deutschen dürfen für die bezahlen, statt das wir uns endlich mal gegen den Sultan vom Bosporus erfolgreich wehren.
    Indem man die Türken und Kurden ausweist und seine Konten einfriert und die Türkei mit den schärfsten Sanktionen belegt bis er aufgibt.

    Weil sonst dauert es nicht mehr lange bis der Nahe und mittlere Osten implodiert und das werden wir dann auch zu spüren bekommen hier in Deutschland.

  3. Beschlagnahmt nur, das wird ihn in die Knie zwingen. Er kann dann hier Hartz4 beantragen.

    Wurde die nächste Flüchtlings-Milliarde bereits überwiesen? Bitte künftig darauf achten, dass Erdolf da nicht ran kommt.

    Linke Deppen!

  4. Ich verstehe überhaupt nicht, warum ??? In Kürze ist lt. XR die Welt unbewohnbar und Alle
    sterben den Hitzetod. Das lohnt sich doch gar nicht mehr………….

  5. Dagdelen betreibt neben ihrer politischen Tätigkeit für die Ex-Mauermörder- und Schießbefehl-Partei ein eigenes Mode-Label, für welches sie in der Türkei lebende türkische Frauen arbeiten (nähen, etc.) lässt.

    Vielleicht darf sie beim nächsten Türkei-Besuch dann selbst im „FAIR TRADE“ ZEBRA-Designer-Kostüm als „Model“ posieren, hinter Gitterstäben aus Krupp-Stahl…
    Ihr Busenfreund „Yücel“ hat die luxuriöse, mit türkischer Gastfreundschaft ausgestattete Residenz ja inzwischen geräumt, und Platz gemacht.

  6. Zefix & Sakra

    Arbeit schändet nicht.

    Was sollen frauen denn sonst machen? Müllwerker, Gleisbauer, Soldat?

Comments are closed.