Linksjugend verbreitet Fakenews über angeblichen „Naziangriff“ auf Asylbewerber

Mainz: Ein angeblicher Naziangriff auf einen Asylbewerber hat sich doch etwas anders abgespielt, als die „Linksjugend“ im Netz behauptet. Die Polizei widerspricht dem geschilderten Sachverhalt, auch habe zunächst keine Strafanzeige vorgelegen. Entgegen der Darstellung in den sozialen Netzwerken hat der Afghane den Überfall dreier Nazis mit einem Baseballschläger frei erfunden.

Linksjugend bei einer AfD Veranstaltung / Photo by opposition24.de

Polizei Mainz klärt widersprüchliche Darstellung einer Körperverletzung

Am Donnerstag, den 19.10.2017 gegen 19:00 Uhr, wird auf der Facebook-Seite der „Linksjugend Solid Mainz“ ein Beitrag über einen verletzten jungen Mann, mit Migrationshintergrund veröffentlicht. Laut dem Beitrag sei der junge Mann durch 3 „Nazis“ angegriffen und mittels eines Baseballschlägers verletzt worden. Die Täter seien anschließend geflüchtet und bei der Polizei eine Anzeige erstattet worden.

Am Freitag, den 20.10.2017, ist durch die Allgemeine Zeitung Mainz ein entsprechender Artikel dazu veröffentlicht worden. Die Zeitung gibt an, dass sie sich mit dem jungen Mann getroffen hat und dieser den Sachverhalt bestätigte.

Der Polizei lag zu diesem Zeitpunkt keine entsprechende Strafanzeige vor.

Der Kriminalpolizei Mainz ist es am Montag, den 23.10.2017, gelungen den jungen Mann zu ermitteln. Es handelt sich dabei um einen 16-jährigen Flüchtling aus Afghanistan.

Der Jugendliche gibt der Polizei gegenüber an, dass er den Sachverhalt der Linksjugend, sowie der Zeitung nicht ganz korrekt dargestellt habe. Er sei demnach am Donnerstag, den 12.10.2017, mit der Straßenbahn, aus Richtung Innenstadt kommend, gefahren. Vor ihm haben 2 junge Männer im Alter von ca. 18 Jahren gesessen. Einer der Männer habe sich abwertend gegenüber Ausländer geäußert. Der junge Afghane habe sich daraufhin in das Gespräch eingemischt und mit den beiden Männern eine Diskussion angefangen.

An der Haltestelle Marienborner Straße, Ecke Wilhelm-Quetsch-Straße habe der junge Afghane aussteigen wollen. Hierbei habe er die beiden Männer gebeten ebenfalls mit auszusteigen, um die Diskussion weiterzuführen. Die beiden jungen Männer folgten der Bitte.

An der Haltstelle sei das Gespräch immer hitziger geworden. Aufgrund einiger Aussagen einer der jungen Männer habe sich der junge Afghane provoziert gefühlt. Er habe den Mann dann leicht geschubst. Der junge Mann habe ihm daraufhin auf den Kopf geschlagen. Hierbei sei eine ältere Verletzung aufgeplatzt, was zu einer Blutung führte. Die beiden Männer seien dann, in Richtung Haifaallee weggerannt.

Der junge Afghane sei anschließend nach Hause gegangen, wo er von seiner Mutter erstversorgt worden ist. In der Schule habe er dann einem Klassenkameraden das Foto mit seinen Verletzungen gezeigt. Da er, aufgrund der Länge, nicht den ganzen Sachverhalt erzählen wollte, habe er die Geschichte mit den 3 Nazis und dem Baseballschläger erfunden.

Ob die bei der Polizei gemachten Angaben des jungen Afghanen der Richtigkeit entsprechen wird derzeit geprüft.

Bezüglich der Schlägerei an der Straßenbahnhaltestelle bitte die Polizei, dass sich eventuelle Zeugen melden. Laut dem jungen Afghanen sind, mit ihm und den 2 anderen Männer, auch 2 Frauen ausgestiegen.

Hier unsere Meldung vom 20.10.2017: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117708/3766816

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6244 Artikel
Frisch aus der Redaktion

6 Kommentare

  1. Linke Nichtsnutze sind die Enkel der versifften 68 er.
    Kein Wunder dass sie noch die Hohlheit ihrer Eltern bei weitem übertreffen.
    Bei jedem Verschnitt geht Qualität verloren.

  2. Die sollten lieber anfangen eine Berichterstattung über die täglichen Angriffe auf Monophysitische und Nestorianischen Christen in Nahen-Osten,Nordafrika udn Mittleren Osten durch die Muslime einzurichten und zu dokumentieren.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Monophysitismus
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nestorianismus

    Es ist wirklich unglaublich warum die Weltpresse und alle linken Partein darüber stillschweigen…

    Dabei ignorieren unsere Genossen udn Genossinnen , dass die Christen im Nahen Osten und Nordafrika selbst seit über einem Jahrtausend verfolgt werden. Nein ich meine nicht die katholischen,evangelischen oder orthodox christlichen Zweige, sondern ganz andere Zweige des Christentums , die sich noch viel früher im 5 Jh. nach Christus abegaspalten haben.

    Die Gläubigen und Mitglieder der sogenannten monophysitischen Kirchen und Nestorianischen Kirchen werden seit fast 1500 massiv bekämpft und verfolgt und zwar von fast allen Religionen dieser Welt (auch von Katholiken). Sie sind die am meisten verfolgte religiöse Minderheit und zwar schon seit vielen Jahrhunderten!

    Deutschland sollte dringend allen Gläubigen Mitgliedern der monophysistischen und Nestorianischen Christen, die flüchten und Schutz suchen, Asyl gewähren anstatt den Muslimen, die das Christentum verachten wie beispielsweise die Türken, die immer noch den Völkermord an den christlichen Armeniern verleugnen und es als Lüge des Westens propagieren!

    Christliche Kopten sowie die christlichen Assyrer werden seit über 1000 Jahren sowohl von Muslime als auch von Katholiken ständig verfolgt! Die Katholische Kirche hatte sie nie als Christen anerkannt, deshalb wurden auch sie während des Kreuzzuges Opfer von Christlichen Eurpäern. Die eingebildeten besserwisserischen muslimischen Imame, die von der Geschichte absolut keine Ahnung haben, behaupten fälschlicherweise, dass diese monophysitischen und Nestorianischen Christen damals beim Kreuzzug beim Angriff auf die muslimische Welt mitmachten, was faktisch eine extrem dreiste Lüge ist, weil die Katholische Kirche diese Christen als ungläubige Heiden und Ketzer ansah und es bis heute teilweise noch immer so handhabt!

    Es kommt noch schlimmer Erdogan hatte vor kurzem neue Gesetze erlassen damit die türkische Armee und der türkische Staat noch repressiver gegen die Assyrer verfassungsgemäß vorgehen kann.

    Gegenwärtig werden die Christen in Irak, in Kurdistan, in Syrien und in anderen Staaten des Nahen Ostens verfolgt!

    Nur das Assad Regime in Syrien, Netanyahus Regierung in Israel und das libanisische Regime bietet diesen Christen Schutz. Die EU erkennt sie dagegen nicht als Asylberechtigte an!

  3. 10 Verhaltensregeln zum Schutz der Gläubigen vor Nazis.

    1. Immer in größeren Gruppen zusammenbleiben und festes Schuhwerk tragen. Sobald das Verhältnis nicht mindestens 3:1 zu euren Gunsten ist… Verstärkung rufen (wenn möglich – kostensparend – mit dem Smartphone des Nazis).
    2. Wenn du noch minderjährig bist, nach 22:00 nicht ohne sozialpädagogische Betreuung auf Brautschau gehen. Hab kein schlechtes Gewissen, der Steuerzahler finanziert das gerne.
    3. Niemals HINTER Nazis Platz nehmen, denn es ist unwürdig und gibt denen das Gefühl von Überlegenheit. Sie dürfen sich keinesfalls als Herrenrasse empfinden. Bau dich stolz VOR denen auf!
    4. Bei ungefragter Einmischung in fremdsprachige Unterhaltungen vornehmlich auf Gestik, Mimik und allseits verständliche (Kraft) Ausdrücke zurück greifen, da die Nazis sowieso keine andere Sprache verstehen. Sollte das nicht helfen, sofort in den „Mit Nazis diskutiert man nicht“ Modus übergehen.
    5. Äußerste VORSICHT! Wenn Nazis in der Überzahl sind und diese dann auch noch deiner höflichen Bitte folge leisten, dann kann etwas nicht stimmen!!!
    6. Bei verbalen Provokationen durch Nazis ist umgehendes schubsen erlaubt (gilt vorerst nur in Deutschland!). Sollte der Nazi dabei verletzt werden, ist nicht mit einer Strafverfolgung zu rechnen. Ggf. wird dir sogar das Bundesverdienstkreuz verliehen.
    7. Sollte sich ein Nazi gegen gerechtfertigte Angriffe wehren, dürfen sich auch zufällig anwesende Freunde (meistens 10 oder mehr) einmischen. Hab keine Angst vor dem Nazi! Euer Kungfu wird stärker sein, so Gott will.
    8. Sollte zufällig kein Reporter in der Nähe sein (Ausnahmeregel) und der Nazi hat sein Smartphone – trotz körperlicher Ermahnung – nicht für Beweisaufnahmen zur Verfügung gestellt, kann der Übergriff zeitlich unbegrenz und völlig problemlos an sämtliche etablierten Medien weiter geleitet werden. Eine schnelle und Ausgewogene Berichterstattung wird garantiert.
    9. Bei kleineren Verletzungen ist die Erstversorgung grundsätzlich von der Mutter vorzunehmen. Ärztliche Gutachten werden bei derartigen Vorkommnissen massiv überbewertet und stören die Berichterstattung.
    10. Ungläubige zu belügen, ist dir grundsätzlich erlaubt! Nazis werden dafür, zum Lichterfest, mit Rute und Kohlestückchen bestraft.

    Bitte halte dich an diese Regeln und informiere auch deine Brüder und Freunde.

  4. Gerade dieeee!
    —————————————
    Polizei wird aus Uni geschmissen, weil Unileitung Linksterror befürchtet

    FRANKFURT/MAIN. Die Goethe-Universität in Frankfurt hat eine Veranstaltung zum Thema Einwanderungsgesellschaft mit dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, abgesagt. Die Hochschule rechne mit dem Protest linksradikaler Gruppierungen, hieß es laut Polizeigewerkschaft in der Begründung. Deshalb gebe es Sicherheitsbedenken….

    https://blog.halle-leaks.de/polizei-wird-aus-uni-geschmissen-weil-unileitung-linksterror-befuerchtet/

    ————————————–

    2017 10 25 Sven Liebich am identitären Haus in Halle am Tag nach dem Pogrom

    (1% Haus)

    War grad ein kurzes Video vom Tatort drehen, da habe ich wirklich auch 2 Antifanten (im Video) getroffen, welche natürlich jede Beteiligung leugneten, aber kamen, um das Haus zu fotografieren – inklusive obligatorischem Antifa-Aufkleber auf dem Handy… Müsst noch kurz warten… Schneide das Video fix.

    ca 7 min.

    https://blog.halle-leaks.de/video-halle-opfer-von-pogrom-der-selbst-gezuechteten-linksterroristen/

  5. Diese Linksfaschisten kotzen mich einfach nur an. Soviele Mamasöhnchen und unverstandene Weiber mit blauen und grünen Strähnen, die nicht zueinander finden können, um ihre sexuellen Hemmungen miteinander abzubauen. Stattdessen suchen diese Idioten einen Grund, noch mehr unverstandene Versager ins Land zu holen, sodass sie sich nicht allzu allein fühlen :-(

  6. Wir können dieses Dreckpack nicht zwingen, die Wahheit zu sagen.
    Wir können sie nur zwingen. immer unverschämter zu lügen.

Kommentare sind deaktiviert.