Linksextreme Hetze auf Indymedia verursacht Angriff auf Unschuldigen

Immer wieder veröffentlichen die Kriminellen auf der Internetplattform Linksunten/Indymedia Fotos, Namen und Privatadressen angeblicher Rechtsextremisten und denunzieren diese Personen auch häufig bei ihren Arbeitgebern. Meistens gehören die Personen tatsächlich zu Gruppierungen aus dem „rechten Spektrum“ oder der Hooliganszene, was diese Aktionen aber dennoch nicht rechtfertigen kann.

Dieses Mal geriet jemand in das Visier der Linksextremen, der überhaupt nichts mit dem rechtsextremen Milieu zu tun hat:

Endstation Links

Ludwigsburg – Ein durch zwei bislang unbekannte Täter am Dienstag, 16. Februar, verübter Angriff auf einen 20-Jährigen an der Ecke Brühlstraße/Poppenweiler Straße in Oßweil beschäftigt mittlerweile die Staatsschutzabteilung der Kriminalpolizei.

Der junge Mann war gegen 06:55 Uhr auf dem Weg zur Arbeit von den Unbekannten von hinten angegangen, zu Boden geschlagen und getreten worden. Als zeugen hinzukamen, ergriffen die Angreifer die Flucht.

In der Folge wurde der 20-Jährige von unbekannten Verfassern auf einer linksextremistischen Internetseite unter Hinweis auf den Angriff als angeblicher Angehöriger einer rechtsextremen Gruppierung geoutet. Am Montagmorgen tauchten nunmehr in Oßweil mehrere DIN A3 große Plakate sowie Handzettel in mehreren Briefkästen auf. Auch mit dieser Aktion wurde der 20-Jährige als Mitglied einer rechten Gruppierung diffamiert.

Als „Beweis“ ist ein Foto zu sehen, das allerdings nicht den jungen Mann darstellt, sondern einen unbekannten Dritten. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei liegt der Körperverletzung und auch der Plakatierungsaktion eine Falschinformation über die linksextremistische Internet-Seite zugrunde.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Dieser Staat ist total blind auf dem linken NAZI AUGE , dieses Dreckspack darf alles in der Maas Zensur an Gewalttätigkeit ausüben !

  2. Das sind Radikale, die selber viel ‚Dreck am Stecken‘ haben und dabei fanstisch und mit Gewalt Andersdenkende brutal angreifen. Selber weisen sie nicht die Spur von politischer und sonstiger Toleranz auf. Besäßen sie Macht, sie wären erbarmungslose Diktatoren.

    • Viereck ma….. Irgend so ein Gscheiter aus vergangenen Zeiten sagte mal, der neue Faschismus kommt nicht daher und sagt „Ich bin der Faschist“. Er kommt leise daher und sagt „Ich bin der Antifaschist“.
      Dem Bundes -Heiko Maas sein Sohn sei angeblich auch bei der Antifa gesehen worden, las ich des öfteren schon.
      Und erst heute wieder… AfD-Plakataufsteller auf die Nase gehauen. Wann hat je ein „Nazi“ einem linken Plakataufsteller auf die Fresse gehauen?

      Die Antifa ist die Merkel-Jugend . 100% Antideutsch.
      (ausser beim abgreifen von Sozialhilfe.. Da ist man dann gerne Deutsch)

Kommentare sind deaktiviert.