Linke fordert gendergerechte Filmförderung

MisterBean / Pixabay

Die Fraktion die LINKE fordert die Bundesregierung auf, mindestens die Hälfte der Fördergelder des Bundes an Filmproduktionen zu vergeben, bei denen Frauen die Regie führen, das Drehbuch geschrieben haben oder für die Produktion verantwortlich sind. Das berichtet der Kurznachrichtendienst des Bundestags.

Die Fraktion begründe ihren entsprechenden Antrag (19/7706) damit, dass nur ein geringer Teil der mehr als 400 Millionen Euro an Filmförderung an Filmprojekte von Frauen vergeben würden, heißt es weiter.

Wann fordert die erste Fraktion Frauenquoten für Maurerkolonnen, Straßenbauarbeiter*nnen und Müllwerker*innen?