Linke Demonstranten zerstören dutzende Fahrzeuge in der #Rigaer Straße

    In der Rigaer Straße haben am Abend mehrere Chaoten mit Baumaterial einer Baustelle auf Autos geworfen. Mindestens sieben Fahrzeuge wurden beschädigt. Anschließend warf die Gruppe mit Flaschen und Böllern nach den alarmierten Polizisten. Die Ermittlungen laufen.

    Quelle: Facebook

    1 KOMMENTAR

    1. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich bei der „Rigaer Str.“, resp. dem dort hausenden, hochgradig asozialen und linksextremistisch-terroristischen Mob, um den VERLÄNGERTEN ARM DES Berliner SENATS – zwecks Durch- und Umsetzung von dessen „Transformations-Politik“ mit anderen Mitteln handelt, auf dem Weg zum ultimativen, marxistisch-islamofaschistischen „New-World-Kalifat“ – mit angeschlossenem GULAG für Andersdenkende“.

      Ein Blick auf die bürger- (u. verfassungs- ??) feindlichen, linksgrün-versifften Gestalten im „Senat“ verfestigt diesen Eindruck zusehends, und zwar irreversibel.

      Anders lässt es sich nämlich kaum erklären, dass dieser „militante Scheisshaufen“ – im übertragenen Sinne – noch immer nicht „in die Luft gesprengt“ worden ist…..;-)

      Das war das Wort zum Sonntag !

    Comments are closed.