Folgt uns auf Telegram und Gab

Ein verletzter Polizeibeamter und zirka 50.000 EUR Sachschaden sind das Ergebnis einer Verfolgungsfahrt am Donnerstagabend gegen 23 Uhr in Lingenfeld.

Ein Passant hatte einen verdächtigen weißen Citroen Berlingo Kastenwagen, der ohne eingeschaltete Beleuchtung unterwegs war, mit RP – Kennzeichen, im Bereich des Bahnhofs gemeldet und die Polizei verständigt. Das Fahrzeug konnte daraufhin durch eine Polizeistreife im Ortsbereich gesichtet werden. Bei Erkennen des Streifenwagens beschleunigte der Fahrer des Kastenwagens und versuchte sich der Kontrolle mit überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtslos zu entziehen. Letztlich kam es noch im Ortsbereich zur Kollision mit dem Kastenwagen und zwei geparkten Fahrzeugen. Trotz des Verkehrsunfalls konnte der Kastenwagen die Örtlichkeit verlassen. Ein Beamter erlitt auf Grund des Verkehrsunfalls leichte Verletzungen. Der Streifenwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei der Überprüfung des Kennzeichens des geflüchteten Kastenwagens stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits Anfang Mai als gestohlen gemeldet wurde.

Gegen 6 Uhr wurde ein Fahrzeugbrand im Bereich eines Waldstückes in Lingenfeld gemeldet. Bei dem brennenden Fahrzeug handelte es sich um den gesuchten Kastenwagen. In die Fahndungsmaßnahmen nach dem unbekannten, flüchtigen Täter waren unter anderem ein Polizeihubschrauber sowie Polizeihunde eingebunden.

Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalinspektion Landau übernommen. Zeugen, die im Tatzeitraum oder davor verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Kriminalinspektion Landau unter Telefon: 06341-287-0 in Verbindung zu setzen.