Lindner erhält den „Freiheitspreis der Medien 2018“

Auf dem Ludwig-Erhard-Gipfel 2018 wird FDP-Chef Lindner mit dem „Freiheitspreis der Medien 2018“ ausgezeichnet. Die Begründung lautet, er habe den Liberalismus zurück ins Parlament geführt und der „Idee der Freiheit und der Rechtsstaatlichkeit einen großen Dienst erwiesen.“

Foto by opposition24.de

Die Laudatio hält der ehemalige Verfassungsrichter Prof. Udo Di Fabio, der als hartnäckiger Kritiker von Angela Merkels Asylpolitik gilt. Quelle: The European

Für Lindner bedeutet dies, dass er mehr als zwei Wochen an einem Stück seine Meinung beibehalten muss. Schafft er das?

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6437 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Die Vorstellung, dass Lindner nicht gewesen
    wäre, ist nicht viel schlimmer, was uns in
    Zukunft erwarten könnte.

  2. Spätestens bei der nächsten Wahl braucht man Lindner (noch mehr als neulichst!). Macron in Miniaturausführung, als AFD Stimmenvernichter:-). Hat diesmal ja auch schon recht gut gefunzt. Er wird der neue Königsmacher (war er nicht neulichst in Bilderberg und bekam Leckerlies???). Schaun wir mal wann und ob die AFD das rafft. Sie meinen ja mit liberal wird das was, rächts fischt Lindner dann:-))))))))))..also…mit dem Maul!

    Zusammengefasst: Lindner wird in nächster Zeit massiv aufgebaut werden. Lindner hier, Lindner da…lang lebe Lindner!

Kommentare sind deaktiviert.