Leipzig: Frau vom Fahrrad gezogen, ausgeraubt und verletzt

Leipzig-Meusdorf: Eine 26-jährige Frau befand sich auf dem Heimweg und radelte auf der Chemnitzer Straße in Richtung Leinestraße. In Höhe des gegenüberliegenden Klinikums standen etwa fünf Männer südländischen Aussehens auf dem Fuß-/Radweg und unterhielten sich. Die Radfahrerin machte auf sich aufmerksam, indem sie klingelte und dementsprechend langsamer fuhr. Doch anstatt der Frau Platz zu machen, zogen sie an ihrem Rucksack, woraufhin sie vom Fahrrad fiel. Dabei verlor sie ihre Brille und einen Schuh.

Mit dem blauen 26-er-Diamant-Damenrad, dem blauen Rucksack samt Geldbörse mit diversen Dokumenten, Sportsachen und verschiedenen Geschenken, die sie zuvor von Freunden beim Fitnesskurs erhalten hatte, sowie einem Schuh ihres Opfers verschwanden die Räuber unerkannt. Ihre Brille fand die junge Frau wieder. Die Geschädigte, die Verletzungen auf der gesamten rechten Körperhälfte sowie am Kopf erlitt und später ambulant behandelt wurde, ging nach Hause.

Dort verständigte ihr Partner die Polizei. Nun ermitteln Kripobeamte wegen Raub und sucht Zeugen.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Leipzig in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Wichtig ist es jetzt mit Krumbiegel, Kasek, Nagel alle Aktivitäten gegen Rechts zu intensivieren. Es kann doch nicht sein, dass eine minderwertige Frau die Goldstückchen wegklingelt und dann noch Anzeige erstatttet. Merkel wird not amused sein, wenn sie das erfährt. Die Personalien der Frau werden jetzt benötigt, um dem Goldstückchen den Schadensersatz zukommen zu lassen. Wer konnte denn damit rechnen, dass sich die ungläubige Schlampe auch noch wehrt.

    • Ja genauso habe ich mir das auch vorgestellt. Es kann doch nicht sein, daß unsere Goldstücke immer belästigt werden. Hinterher werden sie noch sauer und gehen wieder nach Hause.

    • Wenn sie Pech hat, schwören alle gemeinsam auf Allah, dass sie „Ziegenficker“ und „Kameltreiber“ gerufen hat.

      Die AFD selber hat ja in weiser Voraussicht dabei mitgeholfen, dass so etwas bald strafrechtlich verfolgt und hart bestraft wird. Warum soll es anderen besser als Poggenburg oder Maier ergehen.

  2. Wann endlich wachen wir hier in Deutschland auf? Der Import kulturfremder Zuwanderer geht ungerührt weiter und Frau Merkel weiß nicht, was sie falsch gemacht hat. Kann es sein, dass die meisten denken, solange es andere betrifft, muss ich nicht machen? Das wäre ein fataler Trugschhluss und was hier so abgeht, wird zur Normalität. Unsere Eltern würden weinen, könnten sie die heutigen Zustände sehen.

Kommentare sind deaktiviert.