Foto: adrianhancu / 123RF Standard-Bild

In Frankreich hat Marine Le Pen Staatspräsident Macron eine derbe Ohrfeige verpasst. Salvini holt in Italien ebenso wie Orban in Ungarn und Nigel Farage in Großbritannien den ersten Platz. In Österreich hat Sebastian Kurz einen Erdrutsch-Sieg zu verzeichnen, doch die FPÖ hat trotz des Ibiza-Skandals ein respektables Ergebnis erzielt.

Anzeige

Jetzt mit Coinbase kostenlos Kryptowährungen handeln

Nur Deutschland ist und bleibt gespalten. Die AfD kann nur im Osten überzeugen. In Stuttgart haben die Grünen sogar bei den Kommunalwahlen gesiegt. Für den Wirtschaftsmotor Automobilindustrie stehen die Zeichen somit schlecht. Die Grünen werden Niedergang weiter beschleunigen. In Schweden sieht es anders aus. Dort will niemand mehr etwas von den Grünen wissen. Düster sieht die Zukunft für unser Land aus. Linksgrüne Umweltdemagogen haben die meist jungen Wähler erfolgreich von den eigentlichen Problemen abgelenkt. Genau diese Generation wird den höchsten Preis für ihre Entscheidung zahlen.

Werbeanzeigen

5 KOMMENTARE

  1. Dieses Land hat keine Zukunft. Die Deutschen sind blöd, das ist nicht neu. Sie haben, im Westen, nichts verstanden, sonnen sich in ihrer Weltenretterrolle. Man könnte denken, sie wollen, dass das Land im Chaos versinkt. Von Deutschen kommt nichts brauchbares, die einzige Hoffnung besteht darin, dass die Ossis im Herbst und bei der nächsten BTW vernünftig wählen, aber auch diese Hoffnung ist nicht groß.

  2. Das ist auch die Meinung der Leute auf der Straße. Aber mit der Vermarktung des heiligen Gretchens kann die junge/jugendliche Generation in jeden modernen Kreuzzug geführt werden.
    Monika Ehrentraut

  3. Mut wird belohnt, Feigheit bestraft. (oder hatte jemand der AFD 20% zugetraut?????? nein? warum nicht??)

    Zumindest ist es jetzt amtlich, dass die Deutschen (wiedermals) die Ostfriesen der Welt sind.

    Lauft ihr Narren.

  4. Nur was keiner sehen will,ist das auch die AFD zu diesen Club gehört, zu den BRD-SYSTEM Parteien, solange wie die Deutschen ihren völkerrechtlichen Staat in seinen völkerrechtlichen grenzen nicht einfordern wird sich niks ändern, fragt doch mal die AFD, ob sie bereit ist den völkerrechtlichen Deutschen Staat wieder einzufordern und dann auch wieder zu errichten also handlungsfähig zu machen, und einen Friedensvertrag mit den Alliierten abzuschließen die Antwort weiß ich jetzt schon.

Comments are closed.