SPD-„Gesundheitsexperte“ Karl Lauterbach hat eindringlich davor gewarnt, die Maskenpflicht im Handel aufzuheben.

Prof. Karl Lauterbach - Scheinheiligkeit, Neid & Missgunst eines Beinahe-Ministers
Prof. Karl LAuterbach, SPD Schleswig Holstein, Bildquelle Flickr.com, Bildlizenz: CC BY 2.0

„Die Maskenpflicht im Handel ist eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen das Coronavirus. Es wäre das völlig falsche Signal, diese Pflicht jetzt schon wieder aufzuheben“, sagte Lauterbach der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Online-Ausgabe). Er reagierte damit auf einen Vorstoß von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU), der die Pflicht Anfang August abschaffen will und auch andere norddeutsche Bundesländer für den Schritt gewinnen will. „Wenn es keine Maskenpflicht im Handel mehr gibt, kontaminieren Infizierte auch die Ware, und Kunden wie Beschäftigte werden durch die Aerosole stark gefährdet“, warnte Lauterbach. „Schafft eine Landesregierung die Maskenpflicht ab, experimentiert sie mit der Gesundheit der Menschen und erhöht das Risiko für eine zweite Infektionswelle in Deutschland“, sagte der SPD-Gesundheitspolitiker. „Diese Lockerung wäre fahrlässig, nur um die Menschen im Urlaub bei Kauflaune zu halten.“

7 KOMMENTARE

  1. Der Witz ist echt gut und weil er von Lauterbach kommt ist er noch besser. Wenn ich mir so die
    Politiker im Bundestag angucke, dann sehe ich keine einzige Maske, aber vom Pöbel wird es verlangt. Na ja wir sind eigentlich selber schuld, wir sollten die Masken geschlossen abnehmen, was wollen sie dagegen tun. Wenn einzelne das machen, die kann man ja sanktionieren, aber ein ganzes Volk das geht nicht. Aber das kann man mit den deutschen Schafen nicht machen.

  2. Das sind nur Nebelkerzen um ihr krudes „Spiel“ weiter treiben zu können. Ich sage nur Maxwell. Was dahinter steckt betrifft auch Deutschland. Lauterbach und Co. stecken mit drin.

    • Es ist nicht relevant, wen oder was jemand seltsam findet, der oder das sich selbst Psychopath, Durchfall oder Menstruationstasse nennt.

Comments are closed.