Land Hessen peilt Millionengewinn mit Verkauf beschlagnahmter Bitcoins an

Hessische Behörden bereiten den Verkauf einer großen Menge Bitcoin vor. „Die Veräußerung soll in den nächsten Tagen stattfinden“, sagte Benjamin Krause, Staatsanwalt bei der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität in Gießen, dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntag).

Die Spezialisten hatten 2014 bei einer Razzia, die zur Schließung des Online-Drogenmarktplatzes Hydra führte, 126 Bitcoins beschlagnahmt.

Die ganze Geschichte auf tagesspiegel.de

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6227 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wann beschlagnahmen die EU Behörden die Einnahmen aus dem unregulierten Derivatenhandel und Derivateneinnahmen von Banken?
    Schließlich setzen die Banken damit Wetten auf Hunger, auf Engpässe bei Nahrungsmitteln ab oder manipulieren die Preise von Edelmetallen und manipulieren die Preise von Rohstoffen.
    Der Staat könnte damit Billionen abkassieren:
    http://internetz-zeitung.eu/index.php/1962-finanzzocker-haben-wieder-710-billionen-%E2%82%ACuro-in-eine-derivate-blase-investiert
    http://www.gegenfrage.com/groesste-finanzblase-aller-zeiten-710-billionen-usd-derivate/
    http://www.agentur-reinecke.de/gold–silber-news/die-banken-in-der-derivate.html

Kommentare sind deaktiviert.