white brown cow
Symbolbild / Photo by freestocks.org on Pexels.com

Menden Asbeck: Gestern Nachmittag hielt eine „aggressive“ Kuh die Polizei in Atem. Beim Verladen nahm die Kuh vor dem Lkw Reißaus und lief auf die Straße. Der 53 jährige Bauer und der 43 jährige Fahrer versuchten, die Kuh wieder einzufangen und trieben sie auf eine Weide. Hier griff sie die Männer unvermittelt an und verletzte beide schwer.

Und weiter berichtet die Polizei:

Die Kuh, die zunehmend aggressivere Verhaltensweisen an den Tag legte, konnte durch die hinzugezogene Polizei in einem für alle Beteiligten gefahrlosen Moment auf der Weide mit einem Schuss erlegt werden. Einer der schwer verletzten Männer wurde mit einem Rettungshubschrauber ausgeflogen, der andere mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zum jetzigen Zeitpunkt kann nicht gesagt werden, warum das Tier so aggressiv die beiden Männer anging.

Ach, was.

5 KOMMENTARE

  1. Ich hab‘ eine Weile gebraucht. Das ist also der verteufelte Lukashenko?

  2. Ich kann nicht anders, aber das Video in dem sich Lukaschenko für die armen Kühe einsetzt macht ihn mir sympatisch. Hat da die Propaganda auch gewirkt ? Kann schon sein, mir aber egal. Wer sich für das Wohl von Tieren einsetzt, hat bei mir einen Stein im Brett.

  3. Jupp, genau so geht man mit Verbrechern um!!!
    Wobei, Propaganda ist weltweit beliebt. Muss nicht, könnte aber inszeniert sein.

    Auch nicht gerade Massen-Standard, oder?

  4. Kühe haben häufig kein lebenswertes Leben. Wer sich richtig ekeln will, kann ja mal Doppellender, Kuhtrainer und Pansenfistel googeln.

Comments are closed.