Kryptobeben: Experten vermuten Kursmanipulation

Gestern erholten sich die Kurse wieder ein wenig nach dem Crash. Wer schnell noch gekauft hat, konnte vor allem mit IPC einen Schnitt von ca. 40 Prozent machen. Wieder einmal spekulieren Experten über Manipulation.

Der Analyst Dylan LeClair machte als erster über Ungereimtheiten auf Twitter aufmerksam:

Ausführlich befasst sich das Krypto Magazin in folgendem Video mit den Hinweisen:

Wie es aussieht, hat sich Hodeln statt Jodeln in diesem Fall wieder einmal bewährt. Diesen Rat hat auch der bekannte Experte Marc Friedrich vor vier Tagen gegeben. Aber gilt das auch für den nächsten Krypto-Crash?