Krefeld: Misslungener Überfall auf Paketboten

Krefeld: Nach einer Auslieferung kurz nach 18:00 Uhr wurde wurde ein 27-jähriger Paketbote von drei Männern in schlechtem Deutsch und mit deutlichem albanischem Akzent angesprochen.

Ein Mann, der am Fahrerfenster stand, zog ein Klappmesser und bedrohte den Fahrer durch das offene Fenster. Die beiden anderen Männer versuchten, die Heckklappe des Fahrzeugs zu öffnen. Als ihnen dieses nicht gelang, schlugen sie mit einem Gegenstand gegen das Heck des Autos.

Der besonnen reagierende Fahrer konnte anfahren, das Fahrzeug beschleunigen und sich entfernen. Der 27-Jährige blieb unverletzt. Es wurde nichts aus dem Auto entwendet.

Anschließend verständigte er die Polizei, deren Fahndung ergebnislos verlief.

Der Mann mit dem Messer soll circa 20 – 25 Jahre alt sein, circa 180 cm groß, schlanke Statur, ungepflegtes Äußeres, Dreitagebart, sprach gebrochenes Deutsch, war bekleidet mit einer blauen Jeans und einem schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift „Albania“.

Bei den drei Tatverdächtigen könnte es sich um Albaner handeln. Hinweise, dass diese Personen aus der nahe gelegenen kommunalen Unterkunft für Zuwanderer kommen, liegen nicht vor. Dort sind zur Zeit keine Personen aus dem Raum Albanien untergebracht.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Die sehr verehrten verhinderten Strassenraeuber sollen sich zwecks Ersatz fuer entgangene Beute doch vertrauensvoll an Frau Dr.Merkel wenden. Als Initiatorin der amillionenfachen Invasionin unser Land ist sie gewiss gern dazu bereit. – Oder taeusche ich mich dabei?

  2. Es wurden Gehirnchirurgen und Ingenieure versprochen und Räuber geliefert. Und statt der versprochenen Rentenabsicherung kommt jetzt bald das Arbeiten bis 70…

    An ihren Lügen werdet ihr sie erkennen…

Kommentare sind deaktiviert.