Folgt uns auf Telegram und Gab

RT: Die ‚Serbische Liste‘, die wichtigste politische Partei der Serben im Kosovo, rief den Protest gegen die am Dienstag begonnene Polizeirazzia ins Leben. Bei der Operation wurden Berichten zufolge unter anderem auch zwei Mitarbeiter der UN-Mission im Kosovo (UNMIK), darunter ein russischer Staatsbürger, festgenommen, später jedoch wieder freigelassen. Der serbische Präsident Aleksandar Vucic sagte dem Parlament in Belgrad, er habe die Truppen angewiesen, wachsam zu sein und zu handeln, falls die Spannungen eskalieren sollten. Er fügte hinzu, dass Serbien daran interessiert sei, den Frieden zu wahren.