Konten gekündigt: Marine Le Pen spricht von Banken-Fatwa gegen Front National

Vor versammelter Presse sprach Marine Le Pen von einer Banken-Fatwa gegen sich persönlich und dem Front National, nachdem die Bank Societe Generale mehrere Konten der Partei gekündigt hatte und eine Tochtergesellschaft, Credit du Nord, sich weigerte, Konten für Le Pen oder den Front National zu führen.

Photo by M.POLNA

„Das ist ein Versuch, eine Oppositionspartei zu ersticken, und kein Demokrat sollte das akzeptieren“, sagte Le Pen und forderte Präsident Emmanuel Macron und andere politische Parteien auf, den Front National zu unterstützen.

Angeblich aus Gründen des Bankgeheimnisses haben sich die Geldinstitute nicht zu den Vorwürfen äußern wollen. Ob Gelder der Partei eingefroren wurden, ist nicht bekannt. Le Pen appellierte an ihre Wähler, man solle ihr Spenden auf persönlichem Wege zukommen lassen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5969 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Der Scghmierlöffel Macron, der Omaficker wird alles tun um den FN mundtot zu machen.
    Den Befehl hat er von Amis und Brüssel.
    Die haben panische Abgat vor dem Erwachen europäischer Völker und Nationen

Kommentare sind deaktiviert.