Konstanz: Zwei junge Frauen in Asylbewerberunterkunft sexuell bedrängt

    Owingen-Billafingen/Bodenseekreis – Wegen des Verdachts eines Sexualdelikts ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen gegen zwei 21 und 29 Jahre alte Männer nigerianischer Herkunft, denen vorgeworfen wird, in der Nacht von Sonntag auf Montag zwei junge Frauen gegen deren Willen möglicherweise sexuell angegangen zu haben.

    Den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zufolge hatten sich die vier Beteiligten, die sich zuvor bereits kannten, am Sonntagabend zunächst zum Treffen in einer Asylbewerberunterkunft in Owingen-Billafingen verabredet und dort auch gemeinsam nicht unerheblich Alkohol konsumiert.

    Im weiteren Verlauf der Nacht sei es den Aussagen der Frauen zufolge dann in dem Zimmer zu dem Übergriff gekommen, in dessen Verlauf die beiden Männer beide Frauen sexuell bedrängten. Die Frauen flüchteten daraufhin aus der Unterkunft und wandten sich hilfesuchend an Anwohner, die die Polizei verständigten. Den Beamten gelang es, beide Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe anzutreffen und vorläufig festzunehmen.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz wurden diese am heutigen Nachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf dauern an.

    1 KOMMENTAR

    1. Wie kann man nur so blöd sein und mit denen in die Asylunterkunft gehen ? Aus der Sicht der Asylanten war das doch eindeutig ein Hinweis, dass hier mehr geschieht wie nur Alkohol trinken. Wie war denn das früher bei uns ? Willst du noch aufs Zimmer kommen, und dir meine Briefmarkensammlung ansehen ? Damals wusste die weibliche Holde, dass es icht nur um Briefmarken geht. Heute ist das doch nicht anderst.

    Comments are closed.