Konrad Zuse: Vor zwanzig Jahren starb der Vater des Computers

Am 18. Dezember 1995 starb mit Konrad Zuse der Erbauer des weltweit ersten funktionsfähigen Computers.

Photo by Marrrci
Photo by Marrrci

Seine ersten beiden Rechenmaschinen, die Z 1 und die Z 2  arbeiteten noch mechanisch bzw. halbmechanisch. 1941 wurde der Z 3 fertiggestellt, der mit 2200 Relais arbeitete.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst
Konrad Zuse photo
Der Z 1 – vorgestellt von Dr. Horst Zuse – Sohn des Erfinders Photo by Steve Parker

Das Prinzip von getrenntem Rechenwerk und Speicherwerk findet sich noch heute in jedem PC und Smartphone wieder. 1943 wurde der Z 3 bei einem Bombenangriff drei Tage vor Weihnachten zerstört. Während des Nazi-Regimes arbeitete Zuse in der Entwicklung für die Henschel Flugzeugwerke AG. 

Schon vor Kriegsende war der Z 4 fertiggestellt, den die Familie aus dem zerstörten Berlin rettete. Nach dem Krieg gründete Zuse die Zuse KG und entwickelte zahlreiche weitere Modelle. Der Z 4 war lange Zeit in Europa der einzige funktionsfähige Computer, der für kommerzielle Anwendung genutzt werden konnte. 

Bis zu seinem Tod, heute vor zwanzig Jahren entwickelte Zuse weitere Modelle und machte sich auch als Maler einen Namen. Zahlreiche Ehrdendoktorwürden wurden dem Vater des Computers im Laufe seines Lebens verliehen. Ohne seine Pionierarbeit wäre auch das Internet von heute nicht möglich.

Konrad Zuse photo
Z 25 Photo by Steve Parker

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6126 Artikel
Frisch aus der Redaktion